Sommerfest mit kleinem Abschied

Die Pfarrei St. Konrad in St. Ingbert feiert am kommenden Sonntag ihr Sommerfest mit viel Musik. Auch der Kirchenchor wird auftreten und mit ihm Berthold Staut, der danach als Organist und Chorleiter zurücktreten will. Nachfolgerin ist seine Enkelin Ulrike.

Zu ihrem seit 51 Jahren jährlich stattfindenden Sommerfest lädt die Pfarrei St. Konrad für Sonntag, 28. Juni, auf den Platz hinter der Kirche ein. Das Fest, das auf die Glockenweihe am 19. Juli 1964 zurückgeht, wird um 10.30 Uhr mit dem Hochamt in der Kirche beginnen. Musikalisch mitgestaltet wird dieses Hochamt von dem Chor der St. Konradskirche unter der Leitung von Ulrike Bleif, die Orgel spielt Markus Schaubel. In diesem Jahr wird in diesem festlichen Rahmen ein weiteres Ereignis gefeiert. Berthold Staut, der seit 1957 bis Ostern 2015 in den Gottesdiensten der Gemeinde St. Konrad die Orgel spielte und den Chor gegründet und bis 2014 geleitet hatte, wird sich in die Reihen der Chorsänger zurückziehen. Insgesamt stand er seit 70 Jahren im Dienst der Kirche. Die Gemeinde will sich beim Sommerfest für seine langjährige Aktivität bedanken.

Der Wechsel in der Chorleitung und an der Orgel hat sich in einem Generationswechsel in der Familie Berthold Stauts vollzogen. Seine Enkelin Ulrike Bleif, die im Rahmen ihres Schulmusikstudiums auch Chorleitung studiert, dirigiert seit 2014 den Chor der St. Konradskirche und hat an Ostern 2015 auch den Orgeldienst übernommen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird das Sommerfest hinter der Kirche mit musikalischer Unterhaltung durch die "Laabtal-Musikanten" fortgesetzt werden. Ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken wird für das leibliche Wohl der Gäste sorgen. Und der traditionelle Flohmarkt wird ihnen auch in diesem Jahr wieder einige interessante Schnäppchen anbieten.

Damit auch die Kinder bei dem Fest Unterhaltung finden, werden die Erzieherinnen der Kindertagesstätte von St. Konrad mit Spielen und anderen spannenden Aktionen sorgen. So ist der Nachmittag als eine unterhaltsame Begegnung der Gäste gestaltet und bietet Entstehung und Vertiefung der zwischenmenschlichen Kontakte.