1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Sibylle Knauss liest aus ihrem neuen Roman "Fremdling"

Sibylle Knauss liest aus ihrem neuen Roman "Fremdling"

St. Ingbert. Am Montag, 25. Juni, 19.30 Uhr, veranstaltet das St. Ingberter Literaturforum eine Lesung mit Sibylle Knauss in der Stadtbücherei St. Ingbert. Sibylle Knauss liest aus ihrem neuen Roman "Fremdling": Jo ist ein Neandertaler. Durch ein verbotenes genetisches Experiment gezeugt, brachte ihn eine junge Wissenschaftlerin auf die Welt

St. Ingbert. Am Montag, 25. Juni, 19.30 Uhr, veranstaltet das St. Ingberter Literaturforum eine Lesung mit Sibylle Knauss in der Stadtbücherei St. Ingbert. Sibylle Knauss liest aus ihrem neuen Roman "Fremdling": Jo ist ein Neandertaler. Durch ein verbotenes genetisches Experiment gezeugt, brachte ihn eine junge Wissenschaftlerin auf die Welt. Fern aller Zivilisation zieht sie ihr fremdes Kind groß. Doch mit zunehmendem Alter bahnen sich seine Urinstinkte immer unaufhaltsamer ihren Weg. Sein Jagdtrieb hinterlässt blutige Spuren, und doch ist Jo kein Dämon. Im Gegenteil. Er hat eine Unschuld, die uns abhanden gekommen ist. Er lebt in einer für ihn falschen Welt. Ein Albtraum, scheinbar ohne Entkommen. Sibylle Knauss wurde 1944 in Unna/Westfalen geboren. Sie studierte in München und Heidelberg Germanistik, Anglistik und Theologie. Anschließend lebte sie 20 Jahre in St. Ingbert und war von 1985 bis 1988 Sprecherin des St. Ingberter Literaturforums. Seit 1992 ist sie Dozentin und Professorin an der Filmakademie in Ludwigsburg für das Fach Drehbuch. Sie veröffentlichte bisher zwölf Romane. Gleich ihr erster Roman "Ach Elise oder Lieben ist ein einsames Geschäft" (1981) wurde zu einem großen Erfolg. Für ihr Werk wurde sie 2006 mit dem Kunstpreis des Saarlandes für Literatur ausgezeichnet. red Foto: Stadt St. Ingbert