SGH verliert in Saarbrücken knapp

Die Handballer der SGH St. Ingbert haben am Samstagabend bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken eine knappe Niederlage kassiert. Durch den 29:27 (14:13)-Erfolg in der heimischen Rastbachtalhalle sind die Landeshauptstädter neuer Tabellenzweiter. Die HSG Nordsaar fiel durch das 19:25 gegen den TV Niederwürzbach sogar von Rang zwei auf Platz vier. Die St. Ingberter sind mit 19:15 Punkten Fünfter und haben noch ein Nachholspiel in der Hinterhand: Am kommenden Samstag empfängt die SGH um 19.30 Uhr den Vorletzten HSG Dudweiler-Fischbach in der Ingobertushalle.

In Saarbrücken war Michael Bauer mit neun Treffern bester St. Ingberter Torschütze. Die Gäste hielten das Spiel lange offen. Vor der Pause führte die SGH ab und an, kein Team konnte sich aber absetzen. Über 9:9 (21. Minute) und 16:16 (35.) ging es auch nach der Pause eng zu. Beim Stand von 22:22 (46.) und 24:24 (53.) stand es unentschieden. Die HSG setzte sich erst ganz spät auf 27:24 ab und brachte den knappen Sieg über die Runden. Das 27:28 von Philip Forster 41 Sekunden vor dem Ende war das letzte St. Ingberter Tor.