SGH St. Ingbert schlägt Dudweiler und erreicht sein Saisonziel

SGH St. Ingbert schlägt Dudweiler und erreicht sein Saisonziel

Die Saarlandliga-Handballer der SGH St. Ingbert haben am vergangenen Samstag ihr Auswärtsspiel bei der HSG Dudweiler-Fischbach mit 30:26 gewonnen.

Damit ist der SGH der fünfte Tabellenplatz, der von Trainer Mirko Schwarz als Saisonziel ausgegeben worden war, einen Spieltag vor Ende der Runde nicht mehr zu nehmen. Ohne sechs verletzte, gesperrte oder anderweitig verhinderte Spieler tat sich St. Ingbert vor hundert Zuschauern im Sportzentrum Dudweiler aber zunächst schwer mit dem Tabellenschlusslicht. Erst Mitte der ersten Hälfte konnte sich die SGH erstmals deutlicher absetzen (9:6), den Vorsprung bis zur Pause aber nicht mehr weiter ausbauen (16:13). Auch in Halbzeit zwei ließen sich die kämpferischen Hausherren nicht abschütteln.

Im Gegenteil: Zehn Minuten nach Wiederanpfif hatte Dudweiler-Fischbach den Rückstand auf ein Tor verkürzt (19:18). Vor allem die gut aufgelegten Rückraumschützen der HSG stellten die St. Ingberter Defensive in dieser Phase immer wieder vor Probleme. Lange Zeit blieb die Partie völlig offen. Erst als die SGH das Tempo in den Schlussminuten noch einmal merklich anzog, gelangten die Gäste auf die Siegerstraße. Vier Tore in vier Minuten, das letzte davon ein sehenswerter Heber von Florian Wendel zum 30:25, bedeuten die Entscheidung. Trainer Mirko Schwarz: "Das war heute ein Arbeitssieg. Wir haben zwar ab und an die spielerische Linie verloren, das ist bei den Ausfällen, die wir heute zu verkraften hatten, aber auch nicht verwunderlich. Die Mannschaft hat gekämpft und den unbedingten Willen bewiesen, die Partie gewinnen zu wollen. Jetzt haben wir unser Saisonziel erreicht - darauf können wir stolz sein", so Schwarz. sg-hassel.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung