SFI glänzen beim Jugendcup

Beim eigenen Jugendcup im „blau“ hatten die Teilnehmer der Schwimmfreunde St. Ingbert ein Heimspiel. Und die Sieben- bis 13-Jährigen sammelten auch vordere Platzierungen en masse. Fleißigste Medaillensammler waren die Geschwister Jeremias und Josephine Siehr.

Die Schwimmfreunde St. Ingbert (SFI) haben vor Kurzem ihren großen SFI-Jugendcup veranstaltet. Und der St. Ingberter Nachwuchs zeigte im Heim-Schwimmbad "das blau" gute Leistungen. 24 Teilnehmer der SFI von sieben bis 13 Jahren waren im Becken. Ähnlich stark waren nur noch die Wasserfreunde Zweibrücken vertreten, sie gehören ebenfalls zum Saarländischen Schwimmbund. Insgesamt kamen 147 Kinder und Jugendliche von 15 Vereinen aus dem ganzen Saarland und der Pfalz.

Ihre Glanzleistung zeigten die SFI-Schwimmer in der Staffel als gemischte Mannschaft über 4x50 Meter Lagen. Sowohl die jüngeren (Jahrgang 2004-2005) als auch die älteren (Jahrgang 2000-2003) holten Gold. Dabei gewannen Robin Samuel Gebhardt, Gloria Feis, Josephine Sier und Fynn Schwarz in der jüngeren Altersgruppe mit einem beeindruckenden Vorsprung von mehr als 21 Sekunden in 3:35,05 Minuten. Auch der zweite Platz ging an die Schwimmfreunde. Die zweite Mannschaft der SFI bestand aus Sina Christine Maaß, Jeremias Siehr, Josef Nikkheslat und Jana Popow.

Ohnehin waren die St. Ingberter in jedem Wettkampf vorne oder unter den ersten drei platziert. Vor allem die Geschwister Jeremias und Josephine Siehr sammelten nur so die Medaillen. Die neunjährige Josephine wurde gleich drei Mal nicht nur Jahrgangsbeste, sondern Erste in der Gesamtwertung des Wettkampfes über 25 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken und 50 Meter Freistil, und das bei teils sehr starker Konkurrenz. Zudem holte sie Silber über 50 Meter Brust.

Josephines elfjähriger Bruder Jeremias Siehr siegte als Bester in der Gesamtwertung über 100 Meter Brust. Zudem wurde er zweimal Zweiter, über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken, und holte dazu noch eine Bronzemedaille über 100 Meter Freistil.

Jahrgangsbeste wurden außerdem die zehnjährige Kira Tolksdorff über 100 Meter Brust (1:49,09) und der achtjährige Robin Samuel Gebhardt über 50 Meter Rücken (51,64). Beide konnten sich auch noch in anderen Disziplinen eine Medaille sichern: Tolksdorff Bronze über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil und Gebhardt Silber über 50 Meter Freistil und Bronze über 50 Meter Brust.

Ebenfalls auf die Medaillenränge schwammen: Josef Nikkheslat (50 Meter Schmetterling, 100 Meter Rücken, 100 Meter Freistil), Sina Christine Maaß (50 Meter Schmetterling, 100 Meter Freistil), Max Baumann (50 Meter Rücken und Freistil), Fynn Schwarz (50 Meter Rücken, 50 Meter Freistil), Vanessa Kittl, Gloria Feis, Jeshua Musa (alle drei über 25 Meter Schmetterling), Frederik de Jonge (50 Meter Schmetterling), Lilli Richter (50 Meter Rücken), Sina Christine Maaß, Anselm de Jonge (beide 100 Meter Rücken) und Jana Popow (100 Meter Brust).