Schwarz und Freude spielen sich in die deutsche Spitze

Schwarz und Freude spielen sich in die deutsche Spitze

Der saarländische Tischtennis-Nachwuchs konnte sich vor Kurzem beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Schüler (U15) in Bad Königshofen in die erweiterte deutsche Spitze spielen. Michael Schwarz vom TTC Oberwürzbach wurde Siebter, Carolin Freude aus Ommersheim Elfte.

Carolin Freude wurde in ihrer Altersklasse Elfte unter Deutschlands besten Tischtennis-Talenten. Foto: Volker Arnold. Foto: Volker Arnold

Beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Schüler/innen (U15) in Bad Königshofen (Bayern) konnten die drei Starter des Saarländischen Tischtennisbundes auf ganzer Linie überzeugen. Sowohl Michael Schwarz vom TTC Oberwürzbach mit Platz sieben in der Schüler-Konkurrenz als auch die Ommersheimerin Carolin Freude, die für den TTSV Saarlouis-Fraulautern in der Damen-Oberliga aufschlägt, als Elftplatzierte im 48-köpfigen Schülerinnen-Feld schafften es in die obere Hälfte der besten 24.

Der 14-jährige Schwarz landete zunächst in der Vorrundengruppe G hinter Fan Bo Meng (Hessischer Tischtennisbund) auf Rang zwei. In der Platzierungsrunde siegte der Linkshänder gegen Tom Mykietyn vom Westdeutschen Tischtennisverband mit 11:8, 11:9 und 11:9, ehe er sich gegen Karl Walter (ebenfalls Westdeutscher Tischtennisverband) mit 8:11, 11:5, 13:11 und 11:8 durchsetzte. Nach einer 1:3-Niederlage gegen Tobias Hippler (Tischtennisverband Niedersachsen) bezwang Schwarz im Spiel um Platz sieben Tom Eise aus Baden-Württemberg mit 8:11, 11:1, 7:11, 11:7 und 11:8.

Danach meinte der Oberwürzbacher überrascht: "Natürlich gehe ich in jedes Spiel rein, um zu gewinnen. Doch dass ich hier soweit vorne mitspiele, hätte ich nicht erwartet."

Die saarländische Nummer eins der U15-Schülerinnen, Carolin Freude, war mit Rang elf im Endklassement sogar 30 Plätze besser als bei ihrem ersten Top-48-Bundesranglistenturnier im Vorjahr im baden-württembergischen Frickenhausen. Die 13-jährige bot schon in der Vorrunde eine herausragende Vorstellung, indem sie in der Vorrundengruppe C als Zweite mit 4:1 Siegen und 12:5 Sätzen nur Natalia Mozler (Tischtennisverbände Baden-Württemberg) den Vortritt lassen musste. Nach einer 1:3-Niederlage gegen die spätere Sechstplatzierte Wan Qian vom Westdeutschen Tischtennisverband hatte Freude anschließend mit 11:7, 9:11, 11:7 und 13:11 gegen Ann-Katrin Ziegler aus Baden-Württemberg das bessere Ende für sich. Einem 4:11, 6:11, 11:6 und 6:11 gegen die Schleswig-Holsteinerin Sejla Fazlic folgte ein Fünf-Satz-Erfolg gegen Carolin Gragoll (Tischtennisverband Brandenburg) im Spiel um Platz elf.

Damit haben sich Michael Schwarz und Carolin Freude direkt für das Top-24-Bundesranglistenturnier der Jugend (U18) und Schüler (U15) am 23./24.November in Ostbevern in Nordrhein-Westfalen qualifiziert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung