Schulen und Öffentlichkeit

Schulen - insbesondere den weiterführenden - ist in unserer Gesellschaft neben der reinen Wissens-Vermittlung auch die Aufgabe zugedacht, junge Menschen zu verantwortungsbewussten, mündigen Staatsbürgern zu erziehen. Der kritische, aber auch offene, unverkrampfte Umgang mit den vielfältigen Medien ist ein nicht ganz unwesentliches Lernziel

Schulen - insbesondere den weiterführenden - ist in unserer Gesellschaft neben der reinen Wissens-Vermittlung auch die Aufgabe zugedacht, junge Menschen zu verantwortungsbewussten, mündigen Staatsbürgern zu erziehen. Der kritische, aber auch offene, unverkrampfte Umgang mit den vielfältigen Medien ist ein nicht ganz unwesentliches Lernziel. Umso bedauerlicher ist es, wenn Pädagogen die Prioritäten dabei in eigener Sache gelegentlich verschieben. Als am Montag dieser Woche am St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasium ein Fenster im vierten Stock aus seiner Halterung brach und ins Grüne auf dem Schulhof stürzte, wollte Schulleiter Hans-Georg Ochs vom SZ-Reporter zunächst einmal wissen, wer die Zeitung über den Vorfall informiert habe. Der Reporter konnte sich - unter Umständen zum Glück für den Anrufer - auf Informantenschutz berufen. Ein Einzelfall?Ebenfalls in dieser Woche berichtete unsere Zeitung auf Initiative der Schulleitung ausführlich über eine Reise von Gersheimer Gesamtschülern ins spanische Zaragossa. Nicht berichten konnten wir dagegen über eine nach mehreren unliebsamen Vorfällen abgebrochene Reise von Gesamtschülern nach Berlin vor acht Wochen. Die genauen Gründe für den Abbruch liegen bis heute im Dunkeln - selbst für die betroffenen Eltern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung