Schüler spielen mit neuen Bällen

Spende unterstützt die Volleyball-AG in der Rohrbacher Gemeinschaftsschule

Dank der Spende von fünf hochwertigen Volleybällen durch den Saarländischen Volleyballverband und dessen Präsidenten Eberhard Rubert können die 28 Schüler der Volleyball AG der Klassenstufen fünf bis acht der Gemeinschaftsschule Rohrbach nun gut gerüstet in die zukünftigen Trainingseinheiten starten. Nachdem der Leiter der AG und Vorsitzende des TV Rohrbach, Jörg Herrmann, eine Anfrage an den Verband stellte, waren sich Schulleiterin Susanne Fritz und Präsident Rubert schnell einig, der Spende eine langfristige Kooperation zwischen der Schule, dem Verband, aber auch dem TV Rohrbach folgen zu lassen.

Der Nachwuchsförderung wird nach wie vor große Bedeutung zugemessen und so sieht Herrmann in der einmal wöchentlich stattfindenden AG die perfekte Grundlage die Kinder für den Sport zu begeistern. Auch Rubert erkennt das Potenzial durch schulische AGs den Saarländischen Volleyball voranzutreiben und die bisherigen Leistungen der Rohrbacher Volleyballmannschaft in Richtung Oberliga zu würdigen und auszudehnen. Fritz betonte hier nochmals die Vorteile der Ganztagsschule, denn "während Halbtagsschulen nur einen kurzen Boom der AGs verzeichnen können, sind unsere Schüler auch nachmittags immer präsent." Lediglich einen Mangel an weiblichen Teilnehmern hat die AG zur Zeit noch zu beklagen. Auch auf die langfristige Aus- und Weiterbildung von Jugendtrainern sei zu achten, so Herrmann. Das künftige Engagement der Kooperationspartner sowie das neue Equipment böten die Chance, das Interesse der Kinder und Jugendlichen neu zu entfachen.