1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Schüler aus St. Ingbert und Landrat sprachen über Umweltschutz

Saarpfalz-Kreis : Schüler und Landrat sprachen über Umweltschutz

(red) Schüler des Homburger Saarpfalz Gymnasiums, die sich für Klimaschutz engagieren, sowie Schüler des Leibniz Gymnasiums und des BBZ aus St. Ingbert, die sich in St. Ingbert bei der Bewegung „Fridays for future“ engagieren, konnten sich vor einigen Tagen mit Landrat Theophil Gallo als Chef der Kreisverwaltung und Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes zum Klimaschutz und den notwendigen Maßnahmen gegen den Klimawandel austauschen.

Auf Vermittlung von Gerhard Mörsch, Geschäftsführer des Biosphärenzweckverbandes, konnten die Schüler so ihre Ziele und ihre Erwartungen für mehr Klimaschutz an den Saarpfalz- Kreis und an das Biosphärenreservat Bliesgau herantragen.

Gallo war vor kurzem zum Mitglied des „Landräte-Dialogs“ berufen, eines Gremiums, das auf Bundesebene den Rat für Nachhaltige Entwicklung unterstützt, der seinerseits die Bundesregierung in Fragen der Nachhaltigkeit berät. Er nutzte die Gelegenheit zu schildern, dass sich der Saarpfalz- Kreis schon länger mit Sanierungsmaßnahmen an den Schulen und dem guten Angebot im ÖPNV im Saarpfalz- Kreis, Beispiel Biosphärenbus, für den Klimaschutz einsetze. Er wies auch darauf hin, dass die Kreisverwaltung aktuell mit dem Kreistag einen Klimaaktionsplan mit unterschiedlichen Handlungsfeldern erarbeite. Sobald die Kreistagsfraktionen die Eckpunkte des Klimaaktionsplans festgelegt hätten, bot er den Schülern an, dass sie an diesem Klimaaktionsplan mitarbeiten könnten. Die Schüler wünschten sich unter anderem Fahrradwege zu ihren Schulen, Möglichkeiten ihre Fahrräder sicher abzustellen und günstige Tarife für den ÖPNV, damit mehr Menschen das Angebot nutzten. Auch der Erhalt von Bäumen war ihnen wichtig.