Schöne Lichter sind sogar sparsam

St. Ingbert. Zimtduft, der erste Schnee und ein Tannenbaum vor der Alten Kirche - Weihnachten naht mit großen Schritten. Doch in diesem Jahr fällt in St. Ingberts Fußgängerzone auch die neue Weihnachtsbeleuchtung auf. Was halten die St. Ingberter vom abendlichen Lichterglanz? Genügt er den Ansprüchen oder wäre es anders schöner?Eins vorweg, sie fällt auf, die neue Beleuchtung

St. Ingbert. Zimtduft, der erste Schnee und ein Tannenbaum vor der Alten Kirche - Weihnachten naht mit großen Schritten. Doch in diesem Jahr fällt in St. Ingberts Fußgängerzone auch die neue Weihnachtsbeleuchtung auf. Was halten die St. Ingberter vom abendlichen Lichterglanz? Genügt er den Ansprüchen oder wäre es anders schöner?Eins vorweg, sie fällt auf, die neue Beleuchtung. Auch tagsüber sind die über die Fußgängerzone gespannten Sternen-Lichterketten kaum zu übersehen, weil die Formen durch künstliches Tannengrün betont werden, abends sorgen die Funkelsterne für Lichterglanz im vorweihnachtlichen St. Ingbert. Christoph Steines hat seinen Blumenladen in der Fußgängerzone in der Kaiserstraße. In seinem Geschäft bietet er weihnachtliche Gestecke und Blumenarrangements an. Innen Weihnachtssterne, vor der Ladentür Leuchtsterne. Ihm gefällt, was er jeden Tag sieht: "Ich find's toll. Viel schöner als vorher. Es ist auch gut, dass nun mit den LED-Lampen Strom gespart wird." Wenn die Lichter an sind, hat auch er seine Freude daran. "Das haben die gut gemacht", geht das Lob an den Verein für Handel und Gewerbe, die Stadtwerke und die Stadt. Auch Andrea Müller schließt sich dieser Meinung an und findet, dass die Dekoration genau richtig ist. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Der St. Ingberter Werner Henner hat die Beleuchtung nur im "off"-Zustand gesehen und ist trotzdem zufrieden: "Es ist besser als es die ganzen Jahre über war. Vor allem preiswerter. Diese Fremdvergabe der Beleuchtung hätte man schon längst machen sollen." Für den 74-Jährigen zählt vor allem, dass überhaupt was gemacht wird.

Marion Schwarz muss nicht lange überlegen. "Ich finde sie auf jeden Fall toll. Das sieht ordentlich aus", kommt es schnell und überzeugt über ihre Lippen. "Da kann man schon mal was investieren, schließlich soll es ja auch noch die nächsten Jahre halten", so die 40-jährige St. Ingberterin, "die Beleuchtung sorgt für ein richtig schönes Flair. Gerade bei Schnee ist es schön, wenn die Innenstadt beleuchtet ist. Es ist richtig anheimelnd." Sie findet auch die Tannenbaumaktion des Stadtmarketings "eine nette Idee und eine schöne Aktion", die mit dafür sorge, dass es in der Innenstadt nicht so trostlos ist. Ebenfalls positive Stimmen über die sternförmigen Lichter gibt es beim Team des Bekleidungsgeschäftes CBR-Companies. Nicht nur die Beleuchtung in der unmittelbaren Nachbarschaft wird als gelungen empfunden, sondern auch die Straßenbeleuchtung in Rentrisch und Rohrbach.

Wenn der Baum vor der Engelbertskirche auch nicht allen gefällt, so ist man sich bei der Weihnachtsbeleuchtung in St. Ingbert einig. Sie ist gelungen und schön anzuschauen. Foto: Cornelia Jung

Foto: Cornelia Jung

Mehr von Saarbrücker Zeitung