| 20:24 Uhr

Ortsrat Rohrbach
„Au“-Brücke wird ab Oktober saniert

 Viele Bürger warten sehnlichst darauf, dass die Fußgängerbrücke über die Bahn zwischen St.Ingbert und Rohrbach wieder genutzt werden kann.
Viele Bürger warten sehnlichst darauf, dass die Fußgängerbrücke über die Bahn zwischen St.Ingbert und Rohrbach wieder genutzt werden kann. FOTO: Martina Hippchen
Rohrbach. Rohrbacher und auch St. Ingberter warten darauf, dass die Fußgängerbrücke über die Bahn in der „Au“ wieder begehbar oder mit dem Rad befahrbar ist. Die alte Brücke musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden (wir berichteten).

Im Stadtrat hatte man sich darauf verständigt, dass die Deutsche Bahn die Brücke sanieren und die Verantwortung nach erfolgter Erneuerung des Bauwerks in die Hände der Stadt legen soll.


Wie der städtische Mitarbeiter Christian Lambert in der Rohrbacher Ortsratssitzung sagte, stehe man bereits in Verhandlungen mit der DB. Hier gebe es noch kleine vertragliche Nuancen zu klären. Die Sanierung solle aber in der 43. Kalenderwoche, also Ende Oktober, erfolgen. Lambert lieferte auch die Erklärung, warum es noch etwas mit der Sanierung dauere: „Die Bauausführung kann nur während einer Totalsperrung der Bahnstrecke erfolgen. Das braucht zeitlichen Vorlauf.“ Konkret bedeutet das, die Planung brauche bis zu 31 Wochen Vorlauf, um eine solche Hauptverkehrsachse sperren zu können. Zur geplanten Dauer der Arbeiten konnte er indes keine Angaben machen.