Sammler kamen aus der ganzen Region

St. Ingbert. Den Tag der Deutschen Einheit nutzte der Verein der Briefmarkensammler, um im Haus der Lebenshilfe in St. Ingbert einen Großtauschtag zu veranstalten

St. Ingbert. Den Tag der Deutschen Einheit nutzte der Verein der Briefmarkensammler, um im Haus der Lebenshilfe in St. Ingbert einen Großtauschtag zu veranstalten. 23 Sammler hatten Ansichtskarten, Briefmarken und Briefe angeboten, die den Schwerpunkt Saargebiet von 1920 bis 1935, die französische Zone von 1945 bis 1949, das Saarland von 1947 bis 1959, die Bundesrepublik ab 1948, West-Berlin von 1948 bis 1990 sowie die DDR von 1949 bis 1990 zum Thema hatten. Bereits gegen neun Uhr hatten sich nicht nur Teilnehmer aus dem Saarland, sondern auch aus den angrenzenden Regionen wie Rheinland-Pfalz, Lothringen und Luxemburg eingefunden. Seltene Stücke waren dabei sehr schnell weg, weshalb der Tauschtag um 15 Uhr beendet wurde. Bevorzugt wurden die Sammelgebiete Heimatbelege, Steinkohlenbergwerke, Eisen- und Hüttenwerke, Eisenbahnen mit Bahnhöfen und Karten mit der Aufschrift "Gruß aus…". Seit 1991 wird dieser Großtauschtag Anfang Oktober durchgeführt. Diese Kontinuität verschafft dem Ereignis Popularität über die Grenzen hinweg. Auch bei einer Tasse Kaffee ließ sich trefflich fachsimpeln und wegen des großen Erfolgs gibt es im kommenden Jahr eine Neuauflage. red