Saarpfalz-Kreis mit neuem Online-Auftritt

Internetpräsenz : Saarpfalz-Kreis mit neuem Internet-Auftritt

Die vielfältigen Angebote werden übersichtlich präsentiert. Vorab wurde eine Bürgerbefragung durchgeführt.

War es 1848 die erste Eisenbahn, die den heutigen Saarpfalz-Kreis durchaus vor Herausforderungen stellte, sind es heute die Datenbahnen, die intelligent bedient werden müssen. Diesem Anspruch ist der Saarpfalz-Kreis nun nachgekommen und hat seinen durchaus veralteten Internetauftritt durch einen modernen und dienstleistungsorientierten ersetzt.

Für die bisherige Website aus dem Jahr 2002 sei der Pflegeaufwand enorm gestiegen, vereinfachte Lösungen seien gefragt, heißt es bei der Kreisverwaltung. Zudem werde das bisherige Produkt nicht mehr von dem Anbieter unterstützt. Seit dem 1. Februar ist die neue Website www.saarpfalz-kreis.de online, die nichts mehr mit ihrer Vorgängerin gemein hat. Landrat Theophil Gallo und Thomas Burmeister, Projektleiter und IT-Experte in der Kreisverwaltung, haben nun dieser Tage den neuen Internetauftritt des Saarpfalz-Kreises präsentiert. „Da steckt viel Arbeit im Detail, denn wir haben uns nicht mit einer Baukastenlösung zufrieden gegeben. Das ganze Projekt wurde vorausschauend auch mit Blick auf das neue E-Government-Gesetz konzipiert“, erklärt Gallo und zeigt sich in Anbetracht des Ergebnisses „sehr zufrieden“.

Die Seite ist thematisch aufgebaut, ungeachtet der internen Verwaltungsorganisation. Menü- und Themenführung sind klar strukturiert, sie bringen die Nutzerinnen und Nutzer in wenigen Klicks zu den insgesamt 450 Leistungsangeboten des Saarpfalz-Kreises. Die Orientierung vereinfacht sich allein dadurch, dass der neue Auftritt deutlich verschlankt wurde. Das Resultat hieraus ist, dass sich die Inhalte auf nur noch 1000 Einzelseiten befinden, früher waren es 38 000. Ein weiteres Plus in der Optimierung: Die Inhalts- und Navigationselemente passen sich der Bildschirmauflösung von mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops an.

„Die neue Website ist in erster Linie für die Menschen in unserer Region gedacht, nicht für die Kreisverwaltung. Schnelle Zugriffe auf die gesuchten Informationen und eine möglichst einfache Sprache in den Texten sollen die Bürgerinnen und Bürger auch animieren, die vielfältigen Angebote des Saarpfalz-Kreises kennenzulernen und zu nutzen. Wir haben im Vorfeld eine Bürgerbefragung durchgeführt und die entsprechenden Ansprüche an eine neue Internetpräsenz in dieses Projekt einfließen lassen. Dazu zählen unter anderem eine einfache Orientierung, eine Terminübersicht sowie ein prominenter Zugang zu Kfz-Zulassungs-Informationen“, sagt Thomas Burmeister. Er verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Online-Terminvergabe, die die Kfz-Zulassungsstelle in etwa drei bis sechs Monaten anbieten könne.

„Wir haben es hier von Beginn an mit einem agilen Projekt zu tun, das permanent weiterentwickelt wird. Wir sind mit unserem neuen Internetauftritt für die Zukunft gewappnet. Die Grundfunktionen für effizientere elektronische Verwaltungsdienste, für mehrsprachige Seiten oder für ein erweitertes Formularwesen sind vorhanden, sie bedürfen nun der sukzessiven Umsetzung“, ergänzt Burmeister.

An der bisherigen Umsetzung waren neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung maßgeblich das Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik GmbH und Studierende an der Hochschule Kaiserslautern beteiligt. Die Begleitung durch einen externen Dienstleister ist auch für die kommenden Jahre gesichert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung