1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Saarland: Schwerer Verkehrsunfall in St. Ingbert – Fahrer eingeklemmt

Unfall in St. Ingbert : Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall in der Oststraße

Ein Peugeot krachte am späten Freitagabend in einen Mercedes. Die Feuerwehr St. Ingbert musste ein eingeklemmtes Opfer befreien.

Am späten Freitagabend (5. November) musste die St. Ingberter Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall in die Oststraße ausrücken. Gegen 23.30 Uhr war dort ein Peugeot-Kombi einem Mercedes der A-Klasse in die Fahrerseite gefahren. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Mercedes im Fahrzeug eingeklemmt. Alle weiteren Insassen konnten die beiden Unfallfahrzeuge eigenständig verlassen.

Die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte rückte zur Personenrettung und Befreiung mit vier Einsatzfahrzeugen aus. Aufgrund des starken Aufpralls und um weitere Verletzungen zu verhindern wurde eine so genannte technische Rettung durchgeführt. Die Einsatzkräfte trennten das Dach des Pkw vom Fahrzeug ab. Parallel sicherten die Einsatzkräfte den Brandschutz an der Einsatzstelle, leuchteten die Unfallstelle aus und streuten austretende Betriebsmittel ab.

Feuerwehr schneidet Dach auf

Nachdem die A- und B-Säule des Fahrzeuges mit einer hydraulischen Schere durchtrennt waren, klappten die Retter das Dach nach hinten ab. Während der Befreiung betreute und schützte ein Feuerwehrmann, der medizinisch ausgebildet ist, den Fahrer. Nach dem Abklappen des Dachs retteten die Feuerwehrfrauen- und Männer den Insassen schonend und achsengerecht mit einem speziellen Rettungsbrett und übergaben den Patienten dem Rettungsdienst.

Die insgesamt sechs Beteiligten, darunter zwei Kinder, wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt, betreut und zur weiteren Abklärung in Krankenhäuser gebracht. Ein Notarzt und der Rettungsdienst organisierten die Behandlungsplätze in den Kliniken. Auch der verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Er wurde laut Polizei bei dem Unfall zum Glück wie seine Beifahrerin nur leicht verletzt. Die Insassen des Peugeot blieben unverletzt.

Die rund 25 Feuerwehrmänner- und Frauen beendeten nach rund drei Stunden ihren Einsatz. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Oststraße voll gesperrt.