Saarländisches Staatsorchester gastiert am Samstag in drei Städten

Saarländisches Staatsorchester gastiert am Samstag in drei Städten

St. Ingbert/Homburg. Das Saarländische Staatsorchester gestaltet den Samstag, 29

St. Ingbert/Homburg. Das Saarländische Staatsorchester gestaltet den Samstag, 29. September, als Aktionstag im Nachklang seines 100-jährigen Bestehens: In großer Besetzung zieht das Orchester um elf Uhr in die Homburger Innenstadt (zwischen Peek & Cloppenburg und dm) und spielt dort unter der Leitung von Andreas Wolf Walzer, Polonaisen und Ouvertüren aus den aktuellen Staatstheaterproduktionen. Anschließend geht's mit dem Bus nach Neunkirchen, wo um 12.30 Uhr vor Kaufhof das Programm wiederholt wird.

Beschlossen wird der Aktionstag um 19.30 Uhr im Staatstheater mit dem Schlagzeugkonzert "Percussion under Construction - Tales from the center of the earth", bei dem neben den sechs Schlagzeugern des Staatsorchesters auch die Bergkapelle St. Ingbert, ein Projektchor und viele Nachwuchsschlagzeuger mitwirken. Das Programm zum Ende des Bergbaus im Saarland feierte Ende Juni eine umjubelte Premiere im Saarländischen Staatstheater und wird wegen des großen Erfolgs noch zwei Mal gespielt, am 29. September und am 6. Oktober. Die Schlagzeuggruppe des Staatsorchesters spielt unter der Leitung von Matthias Weißenauer, in Szene gesetzt hat den Abend Sebastian Welker. red

Karten für beide Termine sind noch erhältlich an der Vorverkaufskasse, Tel. (06 81) 3 09 24 86, oder online unter www.saarlaendisches-staatstheater.de.