1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

RSC St. Ingbert sichert sich Mountainbike-Bundesliga-Veranstaltung

Erster saarländischer Veranstaltungsort : RSC holt Mountainbike-Bundesliga ins Betzental

Sportminister Klaus Boullion sagt ab 2020 finanzielle Absicherung für große Radsport-Veranstaltung in St. Ingbert zu.

Der RSC St. Ingbert konnte im vergangenen Jahr mit der Ausrichtung der Deutschen Mountainbike-Meisterschaften in der olympischen Disziplin (XCO) offenbar überzeugen und ist nach eigenen Angaben vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) gebeten worden, sich als erster saarländischer Veranstaltungsort für die internationale MTB-Bundesliga zur Verfügung zu stellen.

Das Orga-Team um den Vorsitzenden Frank Lenhart will die Herausforderung auch annehmen, wenn die finanzielle Absicherung gelingt. Die Preisgelder und Meldegebühren bei internationalen Rennen seien je nach ausgeschriebenem Status beachtlich und der Ausstattungsgrad eines internationalen Bundesliga-Rennens muss das Organisations-Niveau einer Deutschen Meisterschaft bieten - und das kostet. Bekannt ist nach Einschätzung des RSC allerdings auch „der nur mäßige Sponsorengeldfluss im MTB-XCO-Radsport“.

Ohne finanzielle Förderung seien solche hochkarätigen Rad-Veranstaltungen, insbesondere im Saarland, nicht zu bewerkstelligen. Im Straßenradsport ist das Saarland mit dem Junioren-Rennen Trofeo und der letztjährigen Deutschland-Tour jedoch bereits im internationalen Rad-Renngeschehen präsent. Dies könnten allerdings auch nur durch finanzielle Unterstützung seitens des Innen- und Sportministeriums realisiert werden.

Der RSC-Vorsitzende konnte sein Anliegen zur finanziellen Unterstützung beim radsportbegeisterten Innen- und Sportminister Klaus Boullion persönlich vortragen. Dabei wurde kurz vor Weihnachten seitens des Ministers die Unterstützung und Förderbereitsschaft der Landesregierung zur Ausrichtung der internationalen MTB-Bundesliga in Aussicht gestellt.

„Der RSC ist überaus dankbar für die notwendige Grundabsicherung der Veranstaltung und kann nun in die nächsten Planungsphase eintreten und die Veranstaltung beim internationalen Radsportverband UCI für 2020 beantragen, so dass im Sommer 2020 die internationale MTB-Elite im Betzental in St. Ingbert begrüßt werden kann“, so Frank Lenhart in einer Pressemitteilung. Der regionale Nachwuchs habe dann die Chance, seine Idole live anzufeuern. In den Sommerfereien, am 13. und 14. Juli, steht allerdings in St. Ingbert zunächst wieder mit dem „Bomb-Trails-Race 2019“ ein Lauf der MTB-Nachwuchsbundesliga an.

www.rsc-igb.de