Rotes Kreuz St. Ingbert bietet Kurse für pflegende Angehörige

Rotes Kreuz St. Ingbert bietet Kurse für pflegende Angehörige

Zwei Drittel der über 30 000 Pflegebedürftigen im Saarland werden im Saarland von Angehörigen und durch Pflegedienste zu Hause gepflegt. Eine höhere Lebensqualität und wirtschaftliche Erwägungen der Betroffenen werden auch in Zukunft ausschlaggebend für viele Pflegebedürftige sein, die sich für die Betreuung zu Hause entscheiden.

Das Deutsche Rote Kreuz organisiert seit vielen Jahren zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen Pflegekurse. Die Gebühren der Kurse werden für alle Teilnehmer von der Knappschaft getragen, den Teilnehmern entstehen keine Kosten.

Die Kursteilnehmer lernen wie sie einen bewegungseingeschränkten Menschen ohne große Kraftanstrengung bewegen und zur Mithilfe anleiten können. Sie lernen grundpflegerische und vorbeugende Maßnahmen kennen, um Folgeerkrankungen vorzubeugen. Der mögliche Einsatz von Hilfsmitteln wird vorgestellt, und Information über unterstützende und entlastende Hilfen für Pflegende werden gegeben. Des Weiteren werden finanzielle Hilfen der Pflegeversicherung besprochen. Von unschätzbarem Wert wird der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander angesehen. Der DRK-Pflegekurs beginnt am 20. Januar im DRK-Zentrum St. Ingbert in der Reinhold-Becker-Straße 2, er wird von einer examinierten Pflegefachkraft geleitet und geht über zehn Termine zu zwei Stunden montags und mittwochs von 18 bis 20 Uhr. Eine kostenlose Kursbroschüre kann bei der Knappschaft telefonisch unter (06 81) 40 02 12 60 bestellt werden.

Informationen und Anmeldung beim DRK-Kreisverband St. Ingbert unter der Telefonnummer

(0 68 94) 1000.

Mehr von Saarbrücker Zeitung