1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Roter Luther steht in "seiner" Kirche

Roter Luther steht in "seiner" Kirche

Webenheim. Sie ist rot, etwa einen Meter hoch und aus Plastik: Seit Anfang Oktober steht eine Miniaturkopie des Wittenberger Martin-Luther-Denkmals für sechs Wochen in der nach Martin Luther benannten Webenheimer Kirche

Webenheim. Sie ist rot, etwa einen Meter hoch und aus Plastik: Seit Anfang Oktober steht eine Miniaturkopie des Wittenberger Martin-Luther-Denkmals für sechs Wochen in der nach Martin Luther benannten Webenheimer Kirche. Der Kirchenpräsident der evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, hatte die Statue vor zwei Jahren von seinem anhaltinischen Amtskollegen, Kirchenpräsident Joachim Liebig, geschenkt bekommen. Mit der anhaltinischen Landeskirche verbindet die Pfalz eine langjährige Partnerschaft. Die Statue geht in der pfälzischen Landeskirche sozusagen auf Tournee und macht in mehreren nach dem Reformator benannten Kirchen Station. Die Figur war im Jahre 2010 Teil der Kunstaktion "Martin Luther: Hier stehe ich" auf dem Wittenberger Marktplatz. Insgesamt 800 Miniaturkopien hatte der Künstler Ottmar Hörl geschaffen und vier Wochen lang auf dem Marktplatz ausgestellt. Die Aktion sollte auf das Reformationsjubiläum im Jahre 2017 aufmerksam machen, denn dann jährt sich Luthers Thesenanschlag in Wittenberg zum 500. Mal.In der Webenheimer Martin-Luther-Kirche findet am Reformationstag Mittwoch, 31. Oktober, um 18 Uhr ein Gottesdienst der evangelischen Jugend zum Thema Reformation statt. Zu diesem Gottesdienst sind Jugendliche wie Erwachsene herzlich eingeladen. Unter dem Titel "Der Mensch Martin Luther" lädt die Kirchengemeinde Webenheim zu einem Abend über den Reformator am Donnerstag, 8. November, um 19.30 Uhr in die Webenheimer Kirche ein. Referent wird Pfarrer Viktor Meyer aus Zweibrücken sein. ers