1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Romantische Orgelmusik in drei Konzerten

Romantische Orgelmusik in drei Konzerten

St. Ingbert/Bexbach. Die sechsten Saarpfälzischen Orgeltage stehen im Zeichen der deutschen Orgelromantik. Passend dazu sollen an drei Sonntagen hintereinander, jeweils um 17 Uhr, historisch-romantische Orgeln der Orgelbaufirma Voit (Durlach) erklingen. Die Firma Voit war in Durlach bei Karlsruhe ansässig und firmierte ab 1890 als Familienunternehmen "H(einrich) Voit&Söhne"

St. Ingbert/Bexbach. Die sechsten Saarpfälzischen Orgeltage stehen im Zeichen der deutschen Orgelromantik. Passend dazu sollen an drei Sonntagen hintereinander, jeweils um 17 Uhr, historisch-romantische Orgeln der Orgelbaufirma Voit (Durlach) erklingen. Die Firma Voit war in Durlach bei Karlsruhe ansässig und firmierte ab 1890 als Familienunternehmen "H(einrich) Voit&Söhne". Neben Walcker und Steinmeyer gilt Voit als eine der bedeutendsten deutschen Orgelbaufirmen der romantischen Epoche von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum 1. Weltkrieg und hat auch im Saar-Pfalz-Kreis einige Werke erbaut.Am Sonntag, 22. April, eröffnet Christoph Jakobi den Orgelreigen mit Werken von Felix Mendelssohn, Johann Georg Herzog, Josef Rheinberger und Ludwig Boslet an der Voit-Orgel von 1892 in der protestantischen Kirche von Bexbach. Die Orgel wurde 1993 von der Firma Peter Vier restauriert. Am Sonntag, 29. April, spielt Markus Schaubel an der frisch restaurierten und erweiterten Orgel von St. Josef in St. Ingbert Werke von Felix Mendelssohn und Max Reger. Die Orgel dort wurde 1933 von der Orgelbaufirma Späth unter Nutzung von Prospekt, Windladen und Pfeifenregistern der Vorgängerorgel von Voit (1894) erbaut. Durch den Kirchenbrand in St. Josef 2007 wurde auch einiges an Voit'scher Originalsubstanz in der Orgel zerstört, aber von der Orgelbaufirma Mayer 2010 rekonstruiert. Der unversehrte Orgelprospekt der Firma Voit zählt zu den schönsten im Saarland.

Den Abschluss macht Organist Thomas Vogtel an der Voit-Orgel von 1890, die in der protestantischen Kirche von Kirkel steht und von der Orgelbaufirma Ohlert 2005 restauriert wurde. Seit 2010 verfügt diese Orgel auch wieder über ein historisches Violon 16'-Register im Pedal. Auf dem Konzertprogramm von Thomas Vogtel steht dabei unter anderem "Vogtel" selbst, zählt der Konzertorganist doch zu den wenigen ernst zu nehmenden Orgelkomponisten des Saarlandes, in der romantischen Tradition Ludwig Boslets und Alois Maria Müllers stehend. red

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, am Ausgang wird anschließend um eine Spende gebeten.