Roland Körner bleibt Landesvorsitzender der Familien-Partei

Landesparteitag : Die Familien-Partei hat ihren  neuen Landesvorstand gewählt

Auf ihrem Landesparteitag in St. Ingbert hat die Familien-Partei einen neuen Landesvorstand gewählt. Die ungefähr 30 anwesenden Mitglieder bestätigten dabei Roland Körner, den Fraktionsvorsitzenden der Familien-Partei im St.

Ingberter Stadtrat, einstimmig in seinem Amt des Landesvorsitzenden.

In einer Rede, für die Körner großen Applaus und Zustimmung erhielt, wies er auf die Benachteiligung der Familie in der Gesellschaft hin. Alle Mitbewerber redeten speziell vor Wahlen von Familie. Nach der Wahl gehe aber keiner ernsthaft an die Probleme. Alles was in den letzten zehn bis 15 Jahren passiert sei, sei reine Kosmetik gewesen. Ein paar wenige Euro hier, ein bisschen Gebastel am Elterngeld, aber eine Entwicklung hin zu Gleichwertigkeit von Lebensentwürfen in einem reichen Land wie Deutschland sei aber weder im Fokus noch für unser Sozialsystem verstanden. Strukturell würden die politischen Anreize weiterhin nicht auf Familie und Nachwuchs gelenkt. Die in den letzten Jahren vorm Hintergrund der Zuwanderung unter den Teppich gekehrten Herausforderungen des demografischen Wandels finden aber hier ihre Ursache.

Für Familien, aber generell weiter auf alle Arbeitnehmer wirkten weitere gesellschaftliche Fehlentwicklungen ein. Die Diskussion um Digitalisierung habe zunächst nur die wirtschaftlichen Interessen im Blick statt die gesellschaftliche Veränderung als Ganzes zu betrachten oder gar die Gesellschaft vom Ende her zu denken, meinte Körner. Dass der technologische „Fortschritt“ immer mehr auf noch individuellere Bedürfnisse ziele, immer mehr im Nebenaspekt zu Samstags- und Sonntagsarbeit in breiten Teilen der Gesellschaft führe und dies zu Lasten des kollektiven Zusammenlebens, eben auch in Familien, gehe, kann aus Sicht der Familien-Partei sicher nicht ernsthaft als Fortschritt der Menschheit verstanden werden. Die Zweiteilung der Gesellschaft finde hier, neben allen finanziellen Aspekten, nun auch auf dem Korridor der Arbeitszeit eine unrühmliche Fortsetzung und Beschleunigung.

Der neue Landesvorstand wird komplettiert durch Roland Düpre und Erich Körner als Stellvertretern, Albrecht Hauck als Schatzmeister, Lothar Reiß als Schriftführer sowie Benedikt Weis, Stefan Rohe, Monika Hauck und Susanne Baumann als Beisitzern.

Mehr von Saarbrücker Zeitung