Rohrbacher Volleyballerinnen bleiben in der Oberliga

Volleyball : Rohrbacher Volleyballerinnen bleiben in der Oberliga

Die Volleyball-Damen des TV Rohrbach haben in der Oberliga vorzeitig den Klassenverbleib gefeiert. Ausschlaggebend für diesen Erfolg war der jüngste 3:0-Sieg beim TV Wiesbach. Trainer Timo Schöndorf blickte diesem wichtigen Duell nach den guten Leistungen in den Wochen davor optimistisch entgegen.

Die Rohrbacherinnen reisten mit voller Kapelle ins Nordsaarland an, konnten dann aber das Spiel überwiegend doch nicht in Bestbesetzung bestreiten. So verletzte sich Mannschaftsführerin Christina Reiß beim Aufwärmen am Oberschenkel und konnte nur stellenweise eingesetzt werden.

Im Verlauf des ersten Satzes hatten die Gäste lange Zeit alles im Griff, ehe man den Gegner noch einmal herankommen ließ, sich aber letztlich dennoch mit 25:22 durchsetzte. Die Mannschaft wurde im letzten Auswärtsspiel der Saison von vielen Anhängern begleitet, die lautstark den TVR anfeuerten. Auch im zweiten Durchgang lief es für die Ostsaarländerinnen gut. Man führte mit 4:0 und 24:15 und sorgte mit dem 25:17 für eine Vorentscheidung.

Das Minimalziel – zwei Satzgewinne – war nun erreicht. Nun hätte der TVR selbst bei einer Niederlage in Wiesbach im letzten Spiel noch aus eigener Kraft den Ligaverbleib sichern können. Die Spannung erreichte nun ihren Höhepunkt. Die Wiesbacherinnen wussten, dass sie bei einem weiteren Satzverlust abgestiegen sind. Und für Rohrbach wäre dies der sichere Klassenverbleib gewesen. Letztlich setzten sich die Gäste mit 25:18 durch und konnten danach die Sektkorken knallen lassen. Die Wiesbachhalle war nun endgültig fest in Rohrbacher Hand. Und das Geburtstagskind Reiß hatte spätestens nun trotz ihrer Schmerzen auch wieder mehr als nur ein Lächeln auf den Lippen. Mitfeiern durften auch Libero Klara Genetsch und Jenny Klam, die beide aus der 2. Mannschaft nach oben gerückt waren. Fest etabliert aus dem eigenen Nachwuchs hat sich mittlerweile Celina Sperling.

Am Samstag, 23. März, empfängt der TVR zum Saisonfinale um 19.30 Uhr den VfL Oberbieber in der Rohrbachhalle. Man wird unabhängig vom Ergebnis die Saison auf dem achten Platz beenden. Der Rohrbacher Abteilungsleiter Thomas Kuhn: „Wir werden den Saisonabschluss gebührend mit unseren Fans feiern“, verspricht er den Anhängern. In Rohrbach werde am Samstag die Nacht zum Tag gemacht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung