Rohrbacher verteidigen ihren Titel

St. Ingbert. Es war bereits 22.55 Uhr, als die Alten Herren (AH) des SV Rohrbach am Freitagabend in der Ingobertushalle ausgelassen ihren Sieg bei den St. Ingberter Fußball-Stadtmeisterschaften feierten. Im Finale gab es für den SVR vor 150 Zuschauern einen hart erkämpften 5:3-Sieg nach Siebenmeterschießen gegen die DJK St. Ingbert

St. Ingbert. Es war bereits 22.55 Uhr, als die Alten Herren (AH) des SV Rohrbach am Freitagabend in der Ingobertushalle ausgelassen ihren Sieg bei den St. Ingberter Fußball-Stadtmeisterschaften feierten. Im Finale gab es für den SVR vor 150 Zuschauern einen hart erkämpften 5:3-Sieg nach Siebenmeterschießen gegen die DJK St. Ingbert.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Dirk Schnur hatte die Rohrbacher mit einem Doppelpack mit 2:0 in Führung gebracht, ehe in der Schlussphase Holger Obeldobel und Daniel Neumüller für die DJK ausglichen. Das anschließende Siebenmeterschießen gewannen dann die Rohrbacher mit 3:1, womit sie ihren Vorjahrestitel verteidigen konnten. Bereits ein Jahr zuvor hatten sich der SV Rohrbach und die DJK St. Ingbert (1:0) im Endspiel gegenüber gestanden.

"Wir haben es im Finale nach unserem 2:0-Vorsprung noch einmal unnötig spannend gemacht. Wir waren am Ende etwas nervös, aber es hat ja zum Glück noch gereicht. Insgesamt können wir mit unserer Leistung aber auf jeden Fall zufrieden sein", freute sich Schnur.

Dagegen waren die Spieler der DJK St. Ingbert enttäuscht, dass sie nach ihrer Aufholjagd den Titel verpasst hatten. In der Vorrunde war die DJK noch gegen den SV Rohrbach mit 0:6 untergegangen. "Wir hatten uns nach dieser Niederlage schnell gefangen und konnten uns kontinuierlich steigern. Wir hatten zwar im Finale beim Siebenmeter-Schießen etwas Pech, aber die Rohrbacher haben verdientermaßen gewonnen", sagte DJK-Trainer Gerhard Stief als fairer Verlierer.

PSV überrascht als Dritter

Rang drei ging an die Überraschungs-Mannschaft der Stadtmeisterschaften, den Polizei-Sport-Verein (PSV) St. Ingbert. Die Polizisten bezwangen im kleinen Finale den SV St. Ingbert mit 5:2 nach Siebenmeterschießen. Nach 15 Minuten hatte es durch die Treffer von Mike Vogelgesang (SVI) und Jörg Altherr 1:1 gestanden. Im ersten Halbfinale hatte Jörg Müller die DJK mit 1:0 gegen den SV St. Ingbert in Führung gebracht, ehe Dirk Schindler der Ausgleich gelang. 16 Sekunden vor der Schluss-Sirene schoss dann Daniel Neumüller das 2:1. DJK-Schlussmann Michael Bamberg hatte in dieser Partie klasse gehalten.

Anschließend bezwang der SV Rohrbach durch ein Tor von Dirk Schnur den PSV mit 1:0. Bereits in der Vorrunde waren die Hobbymannschaft FC Treffpunkt, der TuS Rentrisch, der FC Viktoria St. Ingbert und die SG Hassel gescheitert.

Ralf Siegemund von der Turnier-Organisation des TuS Rentrisch meinte: "Es war ein faires Turnier. Eigentlich hatte ich mit einem Finale SV Rohrbach gegen den SV St. Ingbert gerechnet. Den Erlös stellen wir der Lebenshilfe Saarpfalz zur Verfügung."