Rohrbacher AH setzt Siegesserie fort

Die Alten Herren des SV Rohrbach haben am Freitagabend erneut die St. Ingberter Stadtmeisterschaft gewonnen. Das entscheidende Tor zum 1:0 gegen den überraschend ins Finale gekommenen Polizei-Sportverein schoss in der Ingobertushalle Dirk Brass.

Am vergangenen Freitag war es bereits 23.15 Uhr, als endlich der neue St. Ingberter Fußball-Stadtmeister der Alten Herren (AH) feststand. Und wieder einmal hatten am Ende in der Ingobertushalle die Routiniers des SV Rohrbach die Nase vorn. Sie setzten sich im Finale mit 1:0 gegen die Überraschungsmannschaft des Turniers, den Polizei-Sportverein (PSV) St. Ingbert, durch. Der alles entscheidende Treffer gelang Dirk Brass 4,47 Minuten vor der Schluss-Sirene.

"Dirk Schnur hatte zuvor an den Pfosten geschossen, und der Ball war nach vorne abgeprallt. Ich dachte nur, jetzt musst du reingrätschen. Entweder geht der Ball rein oder er geht vorbei - und zum Glück ist er dann im Tor gelandet", kommentierte der 35-jährige Brass sein Tor.

Der Rohrbacher Torschütze war mit dem Auftreten seiner Mannschaft im Verlauf der Vorrunde überhaupt nicht zufrieden. "Wir sind nur glücklich Gruppensieger geworden. Danach haben wir dann endlich angefangen, den Ball gescheit laufen zu lassen und das Ding noch gewonnen. Hier wird auf kleine Handballtore gespielt. Da war es klar, dass im Finale die Mannschaft im Vorteil ist, die in Führung geht", meinte Brass, während sich einige Meter weiter bei den Spielern des PSV die Enttäuschung in Grenzen hielt. "Wir haben ein gutes Turnier gespielt und hatten vorher nicht gedacht, dass wir so weit kommen werden. Wir widmen den zweiten Platz unserem im vergangenen Jahr verstorbenen Sportkameraden Andreas Barth, der hier immer mitgespielt hatte", erzählte PSV-Akteur Jörg Altherr.

Platz drei ging durch einen 4:3-Sieg nach Siebenmeterschießen im kleinen Finale über die DJK St. Ingbert an den Gastgeber TuS Rentrisch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Die Rentrischer hatten bereits im Halbfinale 0:0 gegen den PSV St. Ingbert gespielt, aber ihr erstes Siebenmeterschießen des Abends mit 2:3 verloren. Im zweiten Halbfinale bezwangen die Rohrbacher durch Treffer von Michael Wollenschneider, Brass und Schnur bei einem Gegentor von Pascal Gessner die DJK St. Ingbert mit 3:1.

Das Team "Sport für Jedermann", der FC Viktoria St. Ingbert, die SG Hassel und der SV St. Ingbert waren bereits nach der Vorrunde gescheitert. Die ersten vier Mannschaften freuten sich über Geldprämien von 100, 50, 30 und 20 Euro. Die AH-Stadtmeisterschaften wurden 2007 neu belebt. Seit dieser Zeit siegten die Rohrbacher fünf Mal, während jeweils einmal die DJK St. Ingbert (2007) und der SV St. Ingbert (2011) den Wettbewerb gewannen.

"Wir hatten 200 Zuschauer in der Halle und waren mit dem Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Für das nächste Jahr ist geplant, dass der beste Torschütze des Turniers einen Sonderpreis erhält", zog Ralf Siegemund vom Organisationsteam des TuS Rentrisch ein positives Fazit.