1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Rohrbacher A-Junioren lassen nichts anbrennen

Rohrbacher A-Junioren lassen nichts anbrennen

Die A-Jugend des SV St. Ingbert hat sich bei den Kreismeisterschaften souverän den Titel geschnappt. Drei Mal Pech hatte in der Wallerfeldhalle dagegen bei den E-Junioren das Team der DJK St. Ingbert.

Die Wallerfeldhalle in St. Ingbert war am vergangenen Wochenende Schauplatz der Hallen-Kreismeisterschaften des Saarländischen Fußball-Verbandes. Wie in den Jahren zuvor wurde dabei in der Spielform Futsal gespielt. Im Wettbewerb der A-Junioren sicherte sich der Nachwuchs des SV Rohrbach in überzeugender Manier den Titel. Das Team wird den Ostsaar-Kreis am kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften, dem Sparkassen-Cup, vertreten. Das Turnier in der Sport- und Spielhalle in Kleinblittersdorf beginnt am Samstag um 14.45 Uhr. Die Rohrbacher holten sich den Kreis-Titel durch drei Siege in Folge. Im entscheidenden letzten Spiel bezwang der SV die JFG St. Ingbert deutlich mit 4:0.

Bei den B-Junioren gewann die SV Elversberg durch einen 6:3-Endspielsieg über den FC Homburg. Auch bei der C-Jugend ging der Titel nach Elversberg. Hier genügte dem Team von der Kaiserlinde ein 2:2 im letzten Spiel gegen den FC Homburg. Bei der D-Jugend setzte sich der FC Palatia Limbach durch ein 1:0 im Finale gegen die SVE durch.

Der letzte Titel ging bei den E-Junioren an den SV Kirkel, die sich gegen die DJK St. Ingbert knapp mit 1:0 behaupteten. Dabei hatten die DJK-Kicker Pech mit zwei Aluminium-Treffern. Zudem kassierten sie den Gegentreffer durch Lars Detzel erst 20 Sekunden vor der Schluss-Sirene.
"Würdige Titelträger"

Ein positives Fazit der Titelkämpfe zog Kreisjugendleiter Günter Rödel. Er sagte: "An beiden Tagen wurde von den teilnehmenden Mannschaften toller Sport geboten. Es wurden würdige Titelträger ermittelt. Mein Dank geht auch an die DJK St. Ingbert, die mit ihrer Jugendabteilung für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat."