Rohrbach gewinnt das Spitzenspiel

Mit einem 1:0-Heimerfolg im Spitzenspiel gegen den SV Reiskirchen hat Fußball-Landesligist SV Rohrbach den Gegner von Platz eins geschossen. Auch der TuS Rentrisch steht nach dem 1:0 im Verfolgerduell gegen Schwarzenbach gut in der Tabelle da.

Die Fußballer des SV Rohrbach haben am Sonntag in der Landesliga Ost zu Hause den bisherigen Spitzenreiter SV Reiskirchen mit 1:0 bezwungen. Damit führen nun die mit jeweils 18 Zählern punktgleichen FC Homburg II, SV Reiskirchen und SV Rohrbach gemeinsam die Tabelle an. Das Tor des Tages in den Königswiesen fiel in der 24. Minute, als Patrick Bugarcici aus halbrechter Position einen Freistoß an den kurzen Pfosten schlug. Dort lauerte sein Mitspieler Piero Ortoleva, der den Ball zwar nicht mehr berührte, aber Reiskirchens Schlussmann Edin Custic entscheidend irritierte.

"Wir wollten von Beginn an hoch pressen und viele Freistöße rausholen, was aber nur teilweise geklappt hat. In der Defensive haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut gestanden, aber nach der Pause etwas zu viel zugelassen. Das hat teilweise auch mit der Unerfahrenheit meiner jungen Mannschaft zu tun", meinte Rohrbachs Trainer Nico Fickinger. Seine Elf musste in der Schlussminute um den Sieg bangen, als Rohrbachs Torwart Sascha Segarra-Gil bedrängt wurde und einen hohen Ball fallen ließ. Die Gäste schossen ihn ins Tor, aber Schiedsrichter Joachim Freyer entschied auf Foulspiel.

"Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir verdient gewonnen. Die Tabelle ist aber zum jetzigen Zeitpunkt nur insofern aussagekräftig, dass der FC Homburg II zurecht da oben steht. Unser eigenes Abschneiden wird davon abhängen, ob wir im Training so konzentriert weiterarbeiten werden. Rückschläge sind für eine so junge Elf wie wir es sind jederzeit möglich", warnt Fickinger vor zu großen Erwartungen im Umfeld.

Mit 15 Punkten und Rang fünf steht auch der TuS Rentrisch gut in der Tabelle da. Das goldene Tor beim 1:0-Heimsieg im Verfolgerduell gegen den SV Schwarzenbach markierte Christoph Schneider (4.). Auch die SG Gersheim-Niedergailbach durfte im Gersheimer Kirmesspiel jubeln und bezwang den SV Spiesen durch Tore von Thomas Mischo (13.) und Till Welsch (92.) mit 2:0.

Dagegen hoffte die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim nach dem Trainerwechsel vergeblich auf den ersten Saisonsieg und unterlag bei der SpVgg. Einöd-Ingweiler mit 1:3. Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Adrian Stolz erzielt (81.). Der FC Viktoria St. Ingbert kam beim FC Homburg II mit 2:9 unter die Räder. Für die Gäste trafen dabei Matthias Schug (15.) und Dominik Nadler (86.).