1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Rentrisch zeigt beim SV St. Ingbert Moral

Rentrisch zeigt beim SV St. Ingbert Moral

St. Ingbert/Rentrisch. Am heutigen Dienstagabend wird in der Fußball-Landesliga Ost die Tabelle begradigt, wenn um 19 Uhr der FC Palatia Limbach II den FC Viktoria St. Ingbert empfängt. Diese Partie war auf Wunsch der Gäste verschoben worden, da einige Viktoria-Spieler am vergangenen Sonntag beim DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem FC Schalke 04 (0:5) im Stadion waren

St. Ingbert/Rentrisch. Am heutigen Dienstagabend wird in der Fußball-Landesliga Ost die Tabelle begradigt, wenn um 19 Uhr der FC Palatia Limbach II den FC Viktoria St. Ingbert empfängt. Diese Partie war auf Wunsch der Gäste verschoben worden, da einige Viktoria-Spieler am vergangenen Sonntag beim DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem FC Schalke 04 (0:5) im Stadion waren.Die SG Gersheim-Niedergailbach hat schon am Samstag ihr Kirmesspiel in Niedergailbach gegen den TuS Wiebelskirchen sang- und klanglos mit 0:6 verloren. Einen Tag später bezwang die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim den bisherigen Tabellenzweiten SV Rohrbach überraschend deutlich mit 5:1. Dabei durfte sich sogar SG-Schlussmann Thomas Fromm mit einem verwandelten Foulelfmeter (62.) in die Torschützenliste eintragen. Die weiteren Treffer für die Elf von Trainer Dieter Schmitt, der zuvor den SV Rohrbach betreut hatte, markierten Daniel Weiss (35., 83.) Dominik Kaschube (38.) und Simon Hauck (75.). Den Ehrentreffer schoss Patrick Bugarcici (56.).

Der FC Habkirchen-Frauenberg wartet auch noch nach dem dritten Spieltag auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison. Die 1:2-Niederlage gegen den SV Borussia Spiesen kam etwas unglücklich zustande. Das zwischenzeitliche 1:1 für die Hausherren ging auf das Konto von Nicolas Mastrodomenico.

Das zweite Derby des Wochenendes ging im St. Ingberter Mühlwaldstadion zwischen dem SV St. Ingbert und dem TuS Rentrisch über die Bühne. An gleicher Stelle waren beide Teams erst vor drei Wochen im Finale der Stadtmeisterschaft aufeinandergetroffen und der SV hatte mit 9:1 triumphiert. Allerdings hatte der TuS damals bereits nach 20 Minuten seinen Torhüter aufgrund einer Roten Karte verloren und musste einen Feldspieler zwischen die Pfosten stellen. "Danach hatte ich diese Partie abgeschrieben und sämtliche Leistungsträger ausgewechselt, um keine Verletzungen zu riskieren", sagt Rentrischs Trainer Uwe Lang. Am Sonntag erreichte seine Elf ein 2:2-Unentschieden, wobei Lang die Berechtigung des Foulelfmeters, der zum späten 2:2 durch Andreas Rothe führte (90.), stark anzweifelte.

Auch die frühe Gelb-Rote Karte gegen seinen Spieler Norman Rabanus (40.) als äußerster Spieler beim Stellen einer Mauer konnte Lang nicht nachvollziehen. Nach dem 0:0 zur Pause brachte Julian Lauer mit einem 20-Meter-Schuss den Außenseiter in Unterzahl in Führung (57.). Tumaj Talimy glich für den SV aus (63.), ehe Christoph Schneider einen Konter zum 1:2 abschloss (70.). "Mein Team hat bei dieser Hitze in Unterzahl eine klasse Moral gezeigt", freute sich Lang.