1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Rentrisch trotzt Limbach einen Punkt ab

Rentrisch trotzt Limbach einen Punkt ab

Fußball-Verbandsliga Nordost: Der TuS liegt nach dem 1:1 gegen die Palatia nur noch einen Zähler hinter dem Vorletzten Hangard. Der überraschte gegen Bliesmengen-Bolchen ebenfalls mit einem 1:1.

Der TuS Rentrisch sammelt als Tabellenletzter der Fußball-Verbandsliga Nordost Woche für Woche im Kampf um den Ligaverbleib wichtige Punkte. Eine Woche nach dem 1:1 beim SV Furpach erreichte die Elf von Spielertrainer Tim Kreutzberger am Sonntag auch zu Hause gegen den Tabellenzehnten FC Palatia Limbach das gleiche Ergebnis.

Der Limbacher Jan-Niklas Krause hatte dabei nach einem Foul an Kreutzberger bereits nach 18 Minuten die Rote Karte gesehen. In Überzahl übernahm die Heimelf dann zunächst immer mehr die Initiative. Zunächst gingen die Gastgeber fahrlässig mit ihren zahlreichen Chancen um. In der 42. Minute musste ein von Julian Lauer verwandelter Foulelfmeter zur Führung herhalten. Zuvor war sein Mitspieler Lucas Karp im Strafraum regelwidrig gebremst worden. Was Rentrischs Spielausschussvorsitzenden Edgar Bauer dann störte, war die im Verlauf des zweiten Durchgangs nachlassende Konzentration bei seiner Elf. Die Limbacher rissen trotz Unterzahl das Spielgeschehen an sich. Nachdem TuS-Schlussmann Johannes Tabellion bei einem Freistoß den Ball nicht festhalten konnte, staubte Patrick Buch zum verdienten 1:1 ab (55.).

Erst drei Minuten vor dem Schlusspfiff gab es noch einmal eine gute Chance für den Gastgeber, als ein Kopfball von Lauer an der Latte landete. "Für uns wäre natürlich nach dem frühen Limbacher Platzverweis und unserer anschließenden Führung mehr drin gewesen", meinte Bauer und ergänzte: "In der zweiten Halbzeit hat es sich aber leider wieder einmal gezeigt, dass es manchmal schwerer ist, gegen zehn Mann zu spielen als gegen elf."

Die Rentrischer liegen damit weiterhin in der Tabelle einen Punkt hinter der SVGG Hangard zurück. Der Tabellenvorletzte luchste zu Hause dem Tabellenzweiten SV Bliesmengen-Bolchen beim 1:1 überraschend einen Zähler ab. Die Gäste hätten durch einen Sieg in der Tabelle mit dem spielfreien Spitzenreiter FC Homburg II nach Punkten gleichziehen können. Auf Vorarbeit von Marc Dengel traf Pascal Witte per Volleyabnahme zum frühen 1:0 für Hangard (16.). Erst nach der Pause wurden die Gäste stärker und glichen durch ein Kopfballtor von Eric Maßfelder verdient aus (72.).

Die weiterhin personell geschwächte SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim verspielte bei der 0:3-Niederlage beim FC Freisen ihre letzte Aufstiegschance. Für die abstiegsbedrohten Gastgeber waren Ralph Smith (52., 68.) sowie Giovanni Staudt (75.) erfolgreich. Ebenfalls ein 0:3 gab es für den SV Rohrbach beim SV Habach. Kurioserweise fielen die drei Treffer durch den Mann des Tages Lukas Pirron (89., 90., 92.) extrem spät. Die Gäste wurden weit unter Wert geschlagen.