1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Reizvolle Vorträge für Briefmarkenfreunde und Historiker

Reizvolle Vorträge für Briefmarkenfreunde und Historiker

Auch in diesem Jahr bietet der Verein der Briefmarkensammler St. Ingbert wieder zwei Vorträge rund um das Thema "Post und Philatelie " an. Zum Anfang steht am heutigen Montag ein posthistorischer Vortrag auf dem Programm.

Das Referat von Hans-Otto Streuber aus Zweibrücken hat den Titel "Grenzüberschreitender Postverkehr der Bayerischen Pfalz und Frankreich im 19. Jahrhundert". Dabei wird er anhand von Belegen aus der Zeit nicht nur die einzelnen Grenzübergänge erörtern, sondern auch die verschiedenen Portosätze und ihre vertragliche Verteilung zwischen dem Königreich Bayern und Frankreich. Der ganze Saarpfalz-Kreis war mit St. Ingbert ab 1816 Teil des Königreichs Bayern. Der gesamte Postverkehr zwischen Bayern und West- und Mittelfrankreich lief über dieses Gebiet. Auch die Korrespondenz-Postämter zu den französischen Ämtern lagen im Saarpfalz-Kreis. Daraus folgt, dass der Vortrag nicht nur für Philatelisten sehr reizvoll ist, sondern auch für alle, die an der Historie ihrer Heimat interessiert sind. Die Philatelie ist hier zwangsläufig verwoben mit der Heimatgeschichte. Deshalb möchte der Verein der Briefmarkensammler nicht nur Philatelisten, sondern alle an der Geschichte Interessierten begrüßen. Der Vortrag findet um 19.30 Uhr im Vereinslokal "Edelweiß" in der Kohlentraße 6 statt. Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.