Regionale Produkte für Kühlschrank und Schulranzen

Regionale Produkte für Kühlschrank und Schulranzen

Die erste saarländische Schülergenossenschaft kommt aus St. Ingbert. Beim Biosphärenfest stellten die Jungs und Mädchen vom Leibniz-Gymnasium fair hergestellte Produkte vor. Das Angebot reichte von Schulmaterial bis zu Fruchtaufstrichen.

. Den ersten Schultag vor Augen, können sich Schüler und Schülerinnen sicherlich viele Möglichkeiten vorstellen, den letzten Ferientag der Sommerferien zu gestalten: Noch einmal so richtig faulenzen, mit Freunden abhängen oder auch eventuell schon erste Vorbereitungen für die Schule treffen. Aber ehrenamtlich arbeiten? Genau das haben aber einige Mitarbeiter der Schülergenossenschaft Innogrün des St Ingberter Leibniz-Gymnasiums, Unesco-Projektschule, getan. Beim Biosphärenfest in Ormesheim präsentierten sie nämlich zum ersten Mal die erste saarländische Schülergenossenschaft in der Öffentlichkeit.

Dies geschah in Kooperation mit der Stadt St. Ingbert, die ebenfalls auf dem Biosphärenfest vertreten war und sich gemeinsam mit der Schülergenossenschaft an einem Stand präsentierte. Thomas Debrand, der Leiter des Geschäftsbereiches Wirtschaftsförderung der Stadt St. Ingbert, hatte die Schülergenossenschaft bei deren Gründungsfeier kennengelernt und die Kooperation am Biosphärenfest initiiert. So konnte die Schülergenossenschaft an dem von Mitarbeitern des Bauamtes St. Ingbert aufgebauten Stand ihre Produkte präsentieren, bei deren Herstellung fair produzierte Rohstoffe und regionale, saisonale und biologische Zutaten verwendet werden. Die Produktpalette umfasst Schulmaterial - Hefte, Stifte, Kugelschreiber aus nachhaltigen Materialien - ein selbst gestaltetes Schul-T-Shirt, das aus 100 Prozent Bio-Baumwolle besteht, und Lebensmittel wie beispielsweise Fruchtaufstriche und den mittlerweile in der Schulgemeinschaft beliebten Holundersirup. Letzter kam in Kombination mit Crémant bei den Besuchern des Biosphärenfestes besonders gut an, so Lehrer Andreas Bonaventura, der mit seinem Kollegen Andreas Rehlinger die Schülergenossenschaft des Leibniz-Gymnasiums betreut. Beide waren mit dem Besucherzuspruch sehr zufrieden und bedanken sich sowohl bei den Schülern als auch bei der Stadt St. Ingbert für die gelungene Zusammenarbeit. Vielleicht kann diese ja zu einer anderen Gelegenheit fortgesetzt werden.