Reformationsgedenken am 31. Oktober in Hassel

Reformationsgedenken am 31. Oktober in Hassel

Bereits für Martin Luther war der Beginn der Reformation ein Grund zu feiern. Zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung der 95 Thesen, am 1.

November 1527, erinnerte er sich in geselliger Runde an die "Vernichtung der Ablässe vor zehn Jahren". Seither wurde des sogenannten Thesenanschlags am Jahrestag mit Festakten gedacht und bis heute wird er als Reformationstag gefeiert. Zu einer Tradition geworden ist auch der Festgottesdienst der St. Ingberter Protestanten zum Reformationsgedenken, zu dem die Martin-Luther-Kirchengemeinde, die Christuskirchengemeinde und die Kirchengemeinden Hassel und Rohrbach einladen.

Reformationsgottesdienst

In diesem Jahr findet der Reformationsgottesdienst am 31. Oktober um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche in Hassel statt. Er wird musikalisch gestaltet von der Evangelischen Kantorei St. Ingbert unter Leitung von Carina Brunk. Die Predigt hält Pfarrer Horst Heller, Leiter des Religionspädagogischen Zentrums in St. Ingbert. Danach sind alle zu Brezeln und Schwarzbier in die Evangelische Begegnungsstätte eingeladen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung