1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Rathaus will Straßensanierung prüfen

Rathaus will Straßensanierung prüfen

Oberwürzbach. Die jüngsten Informationen zum Stand der Dinge in Sachen Straßensanierung haben die Fronten zwischen Ortsrat und Stadtverwaltung jetzt weiter verhärtet. Zur Oktober-Sitzung des Ortsrates hieß es aus dem Rathaus, dass ein Ingenieurbüro damit beauftragt wurde, "ein Angebot zur grundlegenden Sanierung für den Bereich ,Ommersheimer Straße' zu erstellen

Oberwürzbach. Die jüngsten Informationen zum Stand der Dinge in Sachen Straßensanierung haben die Fronten zwischen Ortsrat und Stadtverwaltung jetzt weiter verhärtet. Zur Oktober-Sitzung des Ortsrates hieß es aus dem Rathaus, dass ein Ingenieurbüro damit beauftragt wurde, "ein Angebot zur grundlegenden Sanierung für den Bereich ,Ommersheimer Straße' zu erstellen." Weiter teilte die Stadt mit, dass das Angebot jetzt vorliege und geprüft werde. Sobald die Prüfung abgeschlossen ist, sollen Abstimmungsgespräche mit der Gemeinde Mandelbachtal erfolgen und über diese Ergebnisse "zu gegebener Zeit berichtet" werden. Das war für Dunja Sauer (SPD) zu viel. "Die Straßensanierung ist bei uns seit Mai ein Thema. Und dann lese ich diese Mitteilung. Das ist eine bodenlose Frechheit. Ich will zeitnah von den Ergebnissen erfahren, nicht erst zu einem gegebenen Zeitpunkt." Grünen-Politiker Adam Schmitt, zugleich Beigeordneter für die Geschäftsbereiche Abfallwirtschaft, ÖPNV und eben Verkehr, versuchte zu beruhigen. Er verwies darauf, dass man spätestens während der Haushalts-Diskussion mehr erfahre. Aber: Ermutigend klang das, was er außerdem zum Thema berichtete, nicht.

Zu wenig Geld für Straßen

"Unsere Straßen in St. Ingbert sind unterfinanziert. Drei Millionen Euro hätten investiert werden müssen, 375 000 Euro waren es tatsächlich. Diese Unterfinanzierung gilt übrigens auch für die Landstraßen." Die Staffel (L 108) ist eine solche - und frisch saniert. Das versteht Patrick Schmitt (CDU) bis heute nicht. "Viele sagen immer noch, dass er in gar keinem so schlechten Zustand gewesen sei." Für Dunja Sauer macht die Kombination aus Steigung und dem ruinösen Zustand der Fahrbahn die Gefährlichkeit der Ommersheimer Straße aus. Nun kommen auch noch Eis- und Schneeglätte hinzu. Swen Sauer berichtete, dass am Morgen des 4. Dezember ein Lkw am Berg hängengeblieben sei, die Polizei habe daraufhin die Straße gesperrt. "Dann müssen wir eben wieder die Straße sperren", sagte Schmitt - und bekam dafür von allen Seiten Zustimmung. Dunja Sauer ist dieser Schritt "lieber als der jetzige Zustand", Patrick Schmitt ging sogar noch einen Schritt weiter: "Eine Sperrung ist vielleicht des Rätsels Lösung, damit mal alle auf das Problem aufmerksam gemacht werden." Was nun tatsächlich passiert, hängt von den Schlüssen ab, die die Stadt St. Ingbert und die Gemeinde Mandelbachtal aus dem Angebot des Ingenieurbüros ziehen und wie viel Geld in den kommenden Jahren für den Straßenbau zur Verfügung steht. Sicher ist nur, dass das Thema dem Ortsrat auch im neuen Jahr treu bleiben wird.

> Seite C 3: Weiterer Bericht