Qualitätsvolle Filme für junge Menschen

St Ingbert · Heute startet die zwölfte Auflage der saarlandweiten Schul-Kino-Woche. In St. Ingbert öffnen die Kinowerkstatt und das Neue Regina vormittags ihre Kinosäle für Schulklassen und Lehrer. Ziel der Veranstaltung ist, die Film- und Medienkompetenz junger Menschen zu stärken.

 In farbenprächtigen 3D-Bildern adaptiert „Life of Pi“ den Bestsellerroman „Schiffbruch mit Tiger“. Der Film ist im Rahmen der Schul-Kinowoche zu sehen. Foto: Verleih

In farbenprächtigen 3D-Bildern adaptiert „Life of Pi“ den Bestsellerroman „Schiffbruch mit Tiger“. Der Film ist im Rahmen der Schul-Kinowoche zu sehen. Foto: Verleih

Foto: Verleih

. Vom heutigen Montag bis kommenden Freitag veranstalten Vision Kino - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz und die Landeszentrale für politische Bildung die inzwischen zwölfte Auflage der landesweiten Schul-Kino-Woche. "Film- und Medienkompetenz will junge Menschen fit machen für den geschulten Blick rund um das bewegte Bild und seine Wirkung", betont Sarah Duve, Geschäftsführerin des bundesweiten Veranstalters Vision Kino. Auf Einladung des Bildungsministers Ulrich Commerçon haben alle Schulen mit ihren Klassen- und Fachlehrern die Möglichkeit, in den saarländischen Kinos Vormittagsvorstellungen zu besuchen und sich kritisch mit dem Medium Film auseinanderzusetzen. "Die Idee, mit qualitätsvollen Filmen jungen Menschen politische und kulturelle Bildung zu teil werden zu lassen, ist ein fester Bestandteil des Schul-Programms im Land geworden", freut sich der Minister.

Auch die Kinowerkstatt und das Neue Regina in St. Ingbert öffnen vormittags wieder ihre Kinosäle für gute Filme. Die Kinos engagieren sich seit vielen Jahren in der filmpädagogischen Arbeit und bieten den Schulen in der Umgebung das Schul-Kino-Woche-Programm zu stark ermäßigten Preisen an. Geboten wird auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Mischung aus aktuellen Kinofilmen, Dokumentarfilmen und Klassikern der Filmgeschichte für alle Altersklassen und Schulformen.

Mit dem zweiten Teil des norwegischen Kinderbuchklassikers "Knerten traut sich" zeigt die Kinowerkstatt in St. Ingbert eine aktuelle Literaturverfilmung, die Grundschülern der Klassenstufen 1 bis 4 auf altersgerechte Weise Themen wie Freundschaft, Einsamkeit und Familie näher bringt. Für die Klassen 3 bis 6 empfiehlt sich der Film "Paulas Geheimnis", in dem die 11-Jährige einer rumänischen Gangsterbande auf die Schliche kommt, die Kinder zum Klauen zwingt. "Das Mädchen Wadjda" erzählt von fremden Kulturen, dem Islam und den unterschiedlichen Rollenbildern von Frau und Mann. Der Film eignet sich für die Klassenstufe 5 bis 10 und die Fächer Religion und Gesellschaftskunde. Von der Suche nach Identität und Heimat erzählt das Drama "Monsieur Lazhar" der für die Klassen 9 bis 12 empfohlen wird und Themen wie Integration und Asyl aufgreift. Das Neonazi-Drama "Kriegerin" (Klasse 9 bis 12) gewährt Einblicke in die rechte Szene Ostdeutschlands und behandelt unter anderem die Schwerpunkte Gewalt, Rechtsextremismus und Zivilcourage.

Mit einer weiteren filmischen Adaption eines auflagenstarken literarischen Stoffes zeigt das Neue Regina Kino den Abenteuerfilm "Die Abenteuer des Huck Finn" (Klassen 4 bis 7). "Sams im Glück" und der "Mondmann", beide für die Klassen 1 bis 4 geeignet, sind ebenfalls erfolgreiche Literaturverfilmungen, empfehlenswert für den Deutschunterricht. Der aus der Fernsehserie "Willi will's wissen" abgeleiteten Kinofilm "Willi und die Wunder dieser Welt" (Klasse 1 bis 3) nimmt die jungen Zuschauer mit auf eine Reise in andere Kulturen und Lebensräume und eignet sich insbesondere für den Sachkundeunterricht. Der Dokumentarfilm "Schimpansen" zeigt hautnah die ersten Lebensmonate eines kleinen Schimpansen in einem Nationalpark an der Elfenbeinküste. Die abenteuerliche Flucht von zwei Waisenkindern nach Venedig wird in dem Film "Der Herr der Diebe" (Klassen 3-6) erzählt und knüpft mit den Themen Familie, Mut und Moral an die Fächer Religion und Sozialkunde an.

Mit viel Humor setzt die amerikanische Komödie "Gregs Tagebuch - Von Idioten umzingelt!" die beliebte Online-Cartoon-Serie von Jeff Kinney um und ist den Klassenstufen 5 bis 8 zu empfehlen. Schottland im Hochmittelalter ist der Schauplatz von "Merida - Legende der Highlands" (Klasse 4 bis 7), ein hinreißender Animationsfilm, der sich vor allem für die Fächer Deutsch, Kunst und Ethik eignet. In dem liebevollen Roadmovie "Little Miss Sunshine" (Klassen 7 bis 12) obsiegt der Zusammenhalt einer skurrilen Familie über die typisch-amerikanische Kultur des "Gewinnenmüssens". In farbenprächtigen 3D-Bildern adaptiert "Life of Pi" den Bestsellerroman "Schiffbruch mit Tiger" und eignet sich besonders für den Religion- und Ethikunterricht der Klassen 9 bis 12. Die warmherzige Inklusions-Komödie über eine ungewöhnliche und bewegende Männerfreundschaft "Ziemlich beste Freunde" (Klassen 9 bis 12) dürfte für die Fächer Deutsch und Ethik sowie Französisch interessant sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort