1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Planungen für Dorfgemeinschaftshaus in Oberwürzbach sind konkret

Planungen für Dorfgemeinschaftshaus in Oberwürzbach sind konkret

Die Gutachter empfehlen für den vorgesehenen Standort des Dorfgemeinschaftshauses Oberwürzbach eine komplette Unterkellerung des Gebäudes. Dort war ursprünglich eine Flachgründung vorgesehen.

Für konkrete Planungen des Dorfgemeinschaftshauses in Oberwürzbach , das in der Dorfmitte am Bach in Nachbarschaft zur Oberwürzbachhalle entstehen soll, fehlte noch das Bodengutachten. Dies wurde der Abteilung Gebäude und Liegenschaften Ende November zugestellt und unverzüglich an den planenden Architekten sowie die "Arbeitsgruppe Dorfgemeinschaftshaus" in Oberwürzbach weitergeleitet. Zu seiner jüngsten Sitzung wurde nun auch der Ortsrat Oberwürzbach über dessen Inhalt informiert. Die Gutachter empfahlen für den vorgesehenen Standort eine komplette Unterkellerung des Gebäudes, wo ursprünglich eine Flachgründung vorgesehen war. Bei Umsetzung dieser Maßnahme könnten Technikräume, die in den Planungsstudien im Erdgeschoss vorgesehen waren, in das Untergeschoss verlegt werden. Auch die für die Nutzung des Festplatzes im Außenbereich nötige Infrastruktur wie WC-Anlage, Strom- und Wasseranschluss könnte in den, vom Inneren des Gebäudes nicht zugänglichen Räumen untergebracht werden.

Stauraum für Außenbestuhlung

Sie böten auch Stauraum für eine Außenbestuhlung. Das Dach über dem Saal und Stuhllager werde komplett als Pultdach ausgebildet, dadurch entfalle das Flachdach über dem Stuhllager, wie es im Schreiben der Stadterwaltung heißt. Es soll außerdem geprüft werden, ob die derzeit als massive Flachdachkonstruktion zwischen Küchen- / Sanitäreinheit und Saal geplante Lösung als "Leichtbauvariante" in Holzkonstruktion möglich ist.

Mit den aus dem Gutachten gewonnenen Erkenntnissen solle nun eine Überplanung der Grundrisse stattfinden um die daraus resultierenden Baukosten zu ermitteln. Diese sind nicht zuletzt für die Haushaltsunterlage Bau (HU-Bau) von Bedeutung, die die Grundlage zur Beantragung von Fördermitteln ist. Zur Finanzierung für die Erstellung der Planungsunterlagen für den Bau des Gemeinschaftshauses Oberwürzbach wurde im jüngsten Stadtrat grünes Licht für die Umwidmung von Haushaltsmitteln gegeben. So können Gelder, die nicht ausgegeben wurden, für die Planungen des Dorfgemeinschaftshauses verwendet werden. Das betrifft etwas mehr als 30 000 Euro aus Baumaßnahmen zur Ortskernentwicklung Oberwürzbach von 2008 sowie rund 11 000 Euro aus dem Bau dortiger öffentlicher Spielplätze aus 2009.