1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Pflege aus einer Hand und unter einem Dach

Pflege aus einer Hand und unter einem Dach

Zunächst wurde ein Wohnhaus in St. Ingbert angemietet, in dem die Tagesgäste betreut wurden. Nachdem Rainer Bleif die Zulassung zu dem 1994 in Kraft getretenen Pflegeversicherungen erlangte und mit diesen einen Versorgungsvertrag geschlossen hatte, wurde das angemietete Haus in St. Ingbert schnell zu klein und etwas größeres musste her. Das neue "Heim" fand sich in Rohrbach. Es entstand der Name "Rohrbacher Pflegedienst". Man arbeitet anfangs noch mit ortsansässigen ambulanten Pflegediensten zusammen, die jedoch nicht die Leistungen erbringen konnten, welche sich die Bleifs von einem Pflegedienst für ihre Tagesgäste erwünschten. Christine Bleif - Pflegedienstleitung und Betriebswirtin - hatte im Jahr 2000 die Idee, sich mit einem ambulanten Pflegedienst selbstständig zu machen um damit die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes und der Tagespflege aus "einer Hand" anbieten zu können. So entstand auch der heutige Name der Firmen: "Rohrbacher Pflegedienste Bleif". Mit dem Erwerb des "Alten Forsthauses" in Rohrbach im Jahr 2003 und dessen Umgestaltung nach Vorgaben der Pflegekassen und der eigenen Bedürfnisse, haben die Bleifs nun nicht nur alles "aus einer Hand", sondern auch noch unter einem Dach. Christine und Rainer Bleif haben ihre Angebote ständig verbessert und der Situation sowie den Erfordernissen angepasst. So verfügen die Rohrbacher Pflegedienste Bleif heute auch über ein Hausnotrufsystem in Kooperation mit der "Deutschen Senior", welches eine Erreichbarkeit rund um die Uhr garantiert. Die Tagespflege und der ambulante Pflegedienst sind an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Seit Februar 2014 bieten die Rohrbacher Pflegedienste Bleif auch eine Demenzbetreuung in gesonderten Räumen an, gerne auch stundenweise. Außerdem verfügt der Dienst über ein behindertengerechtes Fahrzeug für Rollstuhlfahrer, das auch von Nichtkunden für Arztbesuche, Einkäufe oder Ähnliches geordert werden kann. Die Rohrbacher Pflegedienste Bleif erledigten ihre Arbeit gut und es macht große Freude, wenn die Tagesgäste, die zu pflegenden Patienten zu Hause und die Angehörigen zufrieden sind. Dank an die ehrenamtlichen Helfer

Zunächst wurde ein Wohnhaus in St. Ingbert angemietet, in dem die Tagesgäste betreut wurden. Nachdem Rainer Bleif die Zulassung zu dem 1994 in Kraft getretenen Pflegeversicherungen erlangte und mit diesen einen Versorgungsvertrag geschlossen hatte, wurde das angemietete Haus in St. Ingbert schnell zu klein und etwas größeres musste her. Das neue "Heim" fand sich in Rohrbach. Es entstand der Name "Rohrbacher Pflegedienst". Man arbeitet anfangs noch mit ortsansässigen ambulanten Pflegediensten zusammen, die jedoch nicht die Leistungen erbringen konnten, welche sich die Bleifs von einem Pflegedienst für ihre Tagesgäste erwünschten.

Christine Bleif - Pflegedienstleitung und Betriebswirtin - hatte im Jahr 2000 die Idee, sich mit einem ambulanten Pflegedienst selbstständig zu machen um damit die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes und der Tagespflege aus "einer Hand" anbieten zu können. So entstand auch der heutige Name der Firmen: "Rohrbacher Pflegedienste Bleif". Mit dem Erwerb des "Alten Forsthauses" in Rohrbach im Jahr 2003 und dessen Umgestaltung nach Vorgaben der Pflegekassen und der eigenen Bedürfnisse, haben die Bleifs nun nicht nur alles "aus einer Hand", sondern auch noch unter einem Dach.

Christine und Rainer Bleif haben ihre Angebote ständig verbessert und der Situation sowie den Erfordernissen angepasst. So verfügen die Rohrbacher Pflegedienste Bleif heute auch über ein Hausnotrufsystem in Kooperation mit der "Deutschen Senior", welches eine Erreichbarkeit rund um die Uhr garantiert. Die Tagespflege und der ambulante Pflegedienst sind an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Seit Februar 2014 bieten die Rohrbacher Pflegedienste Bleif auch eine Demenzbetreuung in gesonderten Räumen an, gerne auch stundenweise. Außerdem verfügt der Dienst über ein behindertengerechtes Fahrzeug für Rollstuhlfahrer, das auch von Nichtkunden für Arztbesuche, Einkäufe oder Ähnliches geordert werden kann.

Die Rohrbacher Pflegedienste Bleif erledigten ihre Arbeit gut und es macht große Freude, wenn die Tagesgäste, die zu pflegenden Patienten zu Hause und die Angehörigen zufrieden sind.
Dank an die ehrenamtlichen Helfer

Ganz besonders stolz sind Rainer und Christine Bleif auf die gute Zusammenarbeit und Akzeptanz in der Gesellschaft, besonders in Rohrbach. Seit über zehn Jahren schon kommt ein Schaar von zwölf lieben Rohrbacher Frauen, viele davon ehemalige Kirchenchorsängerinnen, ins "Alte Forsthaus" und gestalten zusammen mit den Pfarrern Brylka und beziehungsweise mit Frau Weberbauer einen Gottesdienst mit fröhlichen Liedern, Gitarrenmusik und Gesang. Und für diese besondere ehrenamtliche Unterstützung unserer älteren Generation bedanken sich Christine und Rainer Bleif auf diesem Wege ganz herzlich. Aus diesem Anlass haben die Gäste und Mitarbeiter des Pflegedienstes die ehrenamtlichen Damen am Dienstag zu einem kleinen Fest eingeladen, dass sie dem Monat entsprechend "Kleines Oktoberfest " nannten, um bei Weißwürsten, Brezeln und selbstgemachtem Zwiebelkuchen in fröhlicher Runde einen schönen Tag im Herbst zu erleben. Für die musikalische Unterhaltung bei diesem Oktoberfest sorgten die Edelweissmusikanten Fritz und Horst mit Tanzmusik und Schunkelliedern.

Einen besonderen Dank sagen die Bleifs auch ihrem tollen Team von mittlerweile 36 Mitarbeitern, ohne die das alles nicht möglich wäre.