Pfarrei Heiliger Ingobertus bei der Lauschtour durch St. Ingbert

Infos zu Sehenswürdigkeiten : Pfarrei Heiliger Ingobertus ist Teil der Lauschtour

Seit Juli gibt es für die Stadt St. Ingbert eine Lauschtour-App. Lauschtouren regen zum genaueren Hinsehen an und machen Geschichte auf kurzweilige Art sichtbar und hörbar. Die App ist vergleichbar mit den Hörtouren großer Museen und enthält neben Dialogen auch szenische Vertonungen der jeweiligen Sehenswürdigkeiten.

Die Lauschtour der Biosphärenstadt St. Ingbert lässt die Besucher in die Themen Barock, Industriekultur und Bayern eintauchen. Beim etwa. 45-minütigen Stadtrundgang mit Start am Nebeneingang des Rathauses (Rendezvous-Platz) lernen Interessierte die Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. Die beiden katholischen Kirchen der Innenstadt, St. Engelbert („Alte Kirche“) und St. Josef, sind zwei der insgesamt 14 Stationen und berichten über die Entwicklung des kirchlichen Lebens der Stadt und die Baugeschichte. Zudem sind die Kirchen tagsüber geöffnet, sodass die Gotteshäuser auch von innen besichtigt werden können.

Nutzen kann die Lauschtour jeder, der ein Smartphone besitzt und die entsprechende App herunterlädt. Verlaufen kann man sich kaum, denn Schilder an den einzelnen Stationen weisen den Weg. Im Rahmen des „Netzwerk Hören“ wurde die Lauschtour speziell auch für schwerhörige und gehörlose Menschen entwickelt.

Eine kostenfreie Broschüre zu den Lauschtouren gibt es bei der Stadtverwaltung St. Ingbert und der Saarpfalz-Touristik. Weitere Infos zur Lauschtour und den Kirchen in St. Ingbert auf www.st-ingbert.de und www.heiliger-ingobertus.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung