Petermann ist Saarlands erster Fleisch-Sommelier

Petermann ist Saarlands erster Fleisch-Sommelier

Der Oberwürzbacher Fleischermeister möchte seine Kunden für qualitativ hochwertige und regionale Produkte begeistern.

Er versteht sich als Botschafter. Er möchte, dass die Leute mit Genuss essen: Der Oberwürzbacher Fleischermeister Thomas Petermann ist der erste Fleisch-Sommelier des Saarlandes. In Augsburg hat er eine entsprechende Weiterbildung gemacht. Im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet er, dass es ihm als frisch gebackener Fleisch-Sommelier darum gehe, Fleisch neu zu präsentieren, auch mal neue Sorten anzubieten. "Unser Handwerk hat sich geändert", erzählt der Fleischermeister. Durch die "Grillszene" seien auch die Anfragen der Kunden anders.

Petermann: "Außerdem hat der Kurs das Selbstwertgefühl gestärkt, hat wieder Lust auf den Verkauf von Fleisch und Fleischwaren gemacht." Denn wie der Fleischermeister betont, sei es schwer die Fahne seines Handwerkes hochzuhalten. Es bestehe die Gefahr, dass Qualität durch eine Standardisierung verloren ginge. Konkret: Fleisch, zum Beispiel Hähnchenschenkel, müssten laut Petermann heute oft einfach in ein dafür vorgesehenes Plastikschälchen passen, um im Supermarkt verkauft werden zu können. Es gehe dabei erschreckenderweise nicht mehr um das Tier. Nicht so bei den Petermanns. In dem Oberwürzbacher Familienbetrieb spielen Qualität und die "Liebe zum Produkt" eine große Rolle.

"Wir müssen die Kunden aufklären, die Unterschiede bewusst machen." Petermann, der auch Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Fachverkäufer im Fleischerhandwerk in Saarbrücken ist, sei es wichtig, dass sowohl angehende Fleischer und Verkäufer als auch die Kunden wissen, welche Rassen es gibt und woher das Tier kommt. "Ein Trend ist es, Fleisch aus Amerika kommen zu lassen. Dabei haben wir auch hier vor Ort wunderbare Ware." Petermann wisse auch, dass es die Mischung mache und solche Kundenwünsche auch bedient werden müssten. Dennoch: Er werde nicht müde, dafür zu werben, welch gute Produkte es in der Region gebe.

Aus seiner Weiterbildung nehme er neben seinem frisch erworbenen Zertifikat auch mit, dass er es mit "Granaten" zu tun hatte. Petermann: "Top-Fachleute haben an dem Kurs teilgenommen."

Jetzt seien seine Kunden neugierig, was der Fleisch-Sommelier ihnen alles präsentieren werde. Genau daran arbeite der dreifache Vater derzeit. "Wir werden besagte neue Zuschnitte anbieten, denken an ,dry-aged-gereiftes' Schweinefleisch und so weiter. Es geht einfach um einen Super-Fleischgenuss. Wir müssen weg vom Billigzeug."

Fleisch sei in den vergangenen Jahren leider nur zu oft negativ in den Schlagzeilen gewesen. Das solle sich nun ändern. Petermann: "Wir haben ein gutes Produkt, das müssen wir wertiger verkaufen." Hoffnungsvoll sei er, wenn er das Fleischerhandwerk mit dem der Winzer vergleiche. "Vor vielen Jahren ist oftmals eher der billige Fusel getrunken worden. Heute sind viele Leute bereit, gutes Geld für ein leckeres Tröpfchen auszugeben", so der 49-Jährige weiter, der sich darüber freue, dass in seinem Betrieb auch der Nachwuchs gesichert sei. Sein 18-jähriger Sohn lerne zur Zeit bei ihm. Petermann sagt: "Man muss am Ball bleiben. Aber es macht ja auch Spaß." Der Oberwürzbacher Fleischermeister gehe also mit großem Engagement und positiv gestimmt als Fleisch-Sommelier in die Zukunft.

Seine Kunden dürfen sich im Mai auch auf zwei Beef-Workshops freuen. Auch dabei werde es vor allem sowohl um neue Zuschnitte als auch um die Verkostung gehen. Am Samstag, 20.Mai, geht es um 14.30 Uhr los, der Vatertagsworkshop am 25.Mai (Christihimmelfahrt) startet um 11 Uhr.

www.metzgerei-petermann.com

Zum Thema:

Fleisch ist die Kernkompetenz der Fleischer-Fachgeschäfte. Für diese Kompetenz steht der Fleisch-Sommelier beim Verbraucher. Bei dem Kurs zum Fleisch-Sommelier zeigen Dozenten aus Handwerk, Wissenschaft und Handel aktuelle Entwicklungen, Zuschnitte und Trends auf. Ein wichtiger Baustein ist auch die Produkt- und Selbstvermarktung als Sommelier. Das Wissen über Fleisch aus verschiedenen Gesichtspunkten steht bei der Weiterbildung zum Fleisch-Sommelier im Mittelpunkt.