Verein Perspektiven für Benin Eine bessere Krankenstation für Kikélé

St. Ingbert · Der Verein „Perspektiven für Benin“ hat ein Toilettenprojekt abgeschlossen und plant ein neues Engagement.

 So sieht die bestehende Krankenstation in Kikélé derzeit aus.

So sieht die bestehende Krankenstation in Kikélé derzeit aus.

Foto: Nabiou Soumanou

Dank vieler Spender und konnte der St. Ingberter Verein „Perspektiven für Benin“ binnen zwei Jahren allen Familien im Dorf Kikélé des westafrikanischen Staates Benin Toiletten mit Waschgelegenheit finanzieren. Insgesamt wurden fünf öffentliche Toilettenanlagen und 63 private Toiletten gebaut. Alle rund 5000 Einwohner brauchen ihre Notdurft nun nicht mehr im Freien irgendwo im Gebüsch verrichten - ein weiterer Meilenstein zur Förderung der Lebensqualität der Menschen in einem der ärmsten Länder der Erde.