Pensionärverein Walsheim feiert Jubiläum mit viel Musik

Pensionärverein Walsheim feiert Jubiläum mit viel Musik

Walsheim. "Ich bin stolz auf die vielen Helfer, mit deren Unterstützung wir beispielsweise am Totensonntag den Kaffeenachmittag veranstalten können", freute sich Karoline Kossak. Als Vorsitzende des Pensionärvereins Walsheim eröffnete sie die Jubiläumsfeier zum 35-jährigen Bestehen im Dorfgemeinschaftshaus "Zur alten Schule"

Walsheim. "Ich bin stolz auf die vielen Helfer, mit deren Unterstützung wir beispielsweise am Totensonntag den Kaffeenachmittag veranstalten können", freute sich Karoline Kossak. Als Vorsitzende des Pensionärvereins Walsheim eröffnete sie die Jubiläumsfeier zum 35-jährigen Bestehen im Dorfgemeinschaftshaus "Zur alten Schule". Der Verein laufe super, was auch aus der von Schriftführerin Elke Kaspar verlesenen Chronik ersichtlich wurde. Auf zwei Stellwänden hatte Kossak mit vielen Bildern einen Querschnitt der Aktivitäten zusammengetragen, ließ auch visuell die vergangenen dreieinhalb Jahrzehnte vorbeiziehen. Bei der harmonischen, gut besuchten Feier boten sowohl die Tanzgruppe des DRK-Walsheim mit ihren Darbietungen als auch die "Mundharmonika-Frauen" Rosel Meyer und Anita Weinmann Abwechslungsreiches. Gemeinsam sangen die Teilnehmer die Europahymne "Ode an die Freude", aber auch das vom ehemaligen Walsheimer Dirigenten und Bürgermeister Heiner Oesterlein getextete Walsheim-Lied, bei dem Kossak mit Helga Klingler den Solopart übernommen hatte. Mit dabei auch die ältesten aber nicht weniger aktiven Mitglieder Maria Krämer, Elisabeth Steimer und Erna Reuter, allesamt über 90 Jahre alt. ott

Mehr von Saarbrücker Zeitung