Pater aus Indien: Pater Josef spricht über Priester in Indien

Pater aus Indien : Pater Josef spricht über Priester in Indien

(red) Wie seit circa 17 Jahren ist auch in diesem Jahr im Sommer wieder Pater Josef aus Indien als Priester in Gottesdiensten in den St. Ingberter Gemeinden St. Josef, St. Konrad, St. Franziskus, St. Hildegard, St. Michael und Herz Mariae aktiv, um in der Ferienzeit eventuell abwesende Priester zu vertreten.

Erneut verband der Geistliche in der Gemeinde St. Konrad eine Eucharistiefeier mit einem Vortrag über die Missionstätigkeit seines Ordens in einer nördlichen Region Indiens in der Nähe Chinas. Sieben Missionare des Ordens betreuen dort die Menschen in 22 Dörfern. Neben ihrer priesterlichen religiösen Tätigkeit bemühen sich die Ordenspriester um soziale Unterstützung für die Menschen. Darüber hinaus errichten sie eine Schule und die Patres leiten als Lehrer die Schule für Kinder aus den 22 Dörfern.

In erster Linie ist Pater Josef Professor im Priesterseminar Bangalore im Süden Indiens. Mit Fotos schilderte der Ordensmann den Gemeindemitgliedern von St. Konrad das Land der missionarischen Tätigkeit des Ordens in Indien. Auch zeigte er, wie sich die Menschen an der Gestaltung in der Region beteiligen, was beispielsweise den Bau der vier Kirchen betraf. Unterstützung erhält der Orden für seine missionarische Tätigkeit durch Spenden in der Pfarrei Heiliger Ingobertus.

Pater Josef ist seit 1983 Priester und gehörte zu dem Orden Missionskongreation von allerheiligstem Altarsakrament, einer indischen Klostergemeinschaft.

Mehr von Saarbrücker Zeitung