Ortsrat drängt auf Sanierung der Ommersheimer Straße

Ortsrat drängt auf Sanierung der Ommersheimer Straße

. Um nochmals auf die Dringlichkeit der Sanierung der Ommersheimer Straße aufmerksam zu machen, einigten sich die Mitglieder des Oberwürzbacher Ortsrates auf einen Ortstermin.

Dieser findet am Freitag, 11. April, um 17 Uhr statt. Anschließend wird im Sitzungssaal weiterdiskutiert. Einladungen hierzu gehen auch an St. Ingberts Oberbürgermeister Hans Wagner und an Gerd Tussing, Bürgermeister der Gemeinde Mandelbachtal. Der unbefriedigende Zustand der Straße und die damit einhergehende Unfallgefahr für Verkehrsteilnehmer, insbesondere Radfahrer, war bereits öfter Thema im Ortsrat. Deswegen äußerten die Mitglieder ihren Unmut über "Vertröstungen und schwammige Formulierungen" und stellten die Frage, ob denn seitens der Verwaltung die Wichtigkeit gesehen werde. Nun bat man von dieser Seite um Stellungnahme.

Wie Ortsvorsteherin Lydia Schaar mitteilte, gab es bezüglich einer Sanierung der Straße Ende Januar Abstimmungsgespräche. Dabei wurde der Sanierungsbereich festgelegt, der zum Teil zu St. Ingbert, zum Teil zu Mandelbachtal gehört. Für die Arbeiten stünden im St. Ingberter Haushalt 350 000 Euro zur Verfügung. Förderungen aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz seien bereits beantragt. Es werde auch über eine interkommunale Zusammenarbeit nachgedacht, bei der St. Ingbert die Vorfinanzierung übernehme und eine Baudurchführungsvereinbarung mit Mandelbachtal abschließe. Ein Ingenieur-Büro überarbeitet das Vorhaben und beziffert den Anteil der Gemeinde Mandelbachtal. Die Stellungnahme dazu steht zur Zeit noch aus.

Mehr von Saarbrücker Zeitung