Orgelmatinee am 3. November in der Alten Kirche in St. Ingbert

Konzert in St. Ingbert : Andreas Cavelius gestaltet die Orgelmatinee

Der Krefelder Regionalkantor ist am kommenden Sonntag in der Alten Kirche in St. Ingbert zu hören.

Die nächste St. Ingberter Orgelmatinee findet am Sonntag, 3. November, um 11.15 Uhr in der Alten Kirche statt. Als Künstler konnte Andreas Cavelius aus Krefeld gewonnen werden. Cavelius studierte Kirchenmusik und Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule des Saarlandes in Saarbrücken bei Professor André Luy (Orgel) und Volker Hempfling (Chor- und Orchesterleitung). Nach dem Kantorenexamen legte er die Konzertreifeprüfung im Fach Orgel „mit Auszeichnung“ bei Professor Andreas Rothkopf ab.

Beim Walter‐Gieseking-Wettbewerb war Cavelius zweimaliger Förderpreisträger. Produktionen mit Orgel-, Chor- und Kammermusik erfolgten beim Saarländischen Rundfunk und beim Westdeutschen Rundfunk. Weitere Orgelstudien führten Andreas Cavelius zu Michael Schneider (Köln) und Daniel Roth (Paris).

Eine umfangreiche Konzerttätigkeit in vielen Ländern Europas und in Asien sowie mehrere CD-Einspielungen runden seine künstlerische Tätigkeit ab. Neben der Orgelmusik des 17. Und 18. Jahrhunderts liegt ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Interpretation der symphonischen französischen Orgelmusik. Andreas Cavelius ist seit 1987 Kantor der Stadtkirche St. Dionysius zu Krefeld. 2001 erfolgte die Ernennung zum Regionalkantor. In der Matinee sind Werke von Bach, Rinck, Rheinberger, Alain und anderen zu hören. Beginn des Konzertes ist um 11.15 Uhr.

Der Eintritt zur Matinee ist wie immer frei. Spenden zur Finanzierung der Reihe der Orgelmatineen sind den Veranstaltern allerdings willkommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung