1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Online-Seminar der KEB Saarpfalz beschäftigt sich mit „Fake News“

KEB Saarpfalz : Online-Seminar zum Thema Fake-News

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz lädt am Mittwoch, 3.März, zu einer Diskussionsrunde.

Zu einem Online-Seminar zum Thema „Fake-News – Erscheinungsformen und der Umgang damit” am Mittwoch, 3. März, 19 Uhr, lädt die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz in Kooperation mit dem Projekt „Zusammenhalt durch Teilhabe – Gelebte Demokratie“ im Caritasverband der Diözese Speyer ein.

Von leicht zu entlarvenden Falschdarstellungen bis hin zu Deep Fakes, also von langer Hand akribisch vorbereiteter und gezielter Desinformation sowie Verschwörungsmythen, ist die Gesellschaft mit vielen Formen von Fake News konfrontiert. Themen des Seminars: Was ist unter Fake News, Verschwörungstheorien und -mythen zu verstehen? Welche aktuellen Beispiele und typischen Fake-News-Quellen gibt es? Warum sind „Fake-News“ schädlich und warum sind Menschen dafür anfällig? Was können Betroffene tun? Welche Portale sind hilfreich? Wie lässt sich dem Trend zu Fake-News gegensteuern als Beitrag zur Prävention gegen die Gefährdung von Pressefreiheit und Demokratie. Referentin Martina Gemmar ist Diplom-Pädagogin und Mitarbeiterin im Projekteam. Seit Jahren setzt sie sich intensiv mit der Prävention gegen antidemokratische Entwicklungen auseinander.

Das Seminar ist kostenlos und findet in Konferenzform statt, so dass ein gegenseitiger Austausch möglich ist. Nach der Anmeldung erhalten Teilnehmende die notwendigen Informationen zum Zugang (technische Voraussetzungen, Link, Hilfen) sowie Hinweise und Hilfen zum Ablauf des Seminars.

Eine Anmeldung mit Name, Adresse und E-Mail-Adresse ist erforderlich bei der KEB, Telefon (06894) 963 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.