1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Ölfilm auf Gartenteich in der Kantstraße in St. Ingbert-Hassel

Feuerwehreinsatz nach Tank-Havarie : Feuerwehr rettet Goldfische vor dem Öltod

Neben dem Einsatz in Hassel unterstützen die Löschbezirke Rohrbach und St. Ingbert-Mitte auch den Rettungsdienst.

Bei einem Öl-Lieferdienst, der am Freitagmorgen, 17. Januar, ein Wohnhaus in der Kantstraße in Hassel betankt hatte, ist beim Betankungsvorgang der Füllstutzen aus der Wand gebrochen. Wie die Feuerwehr berichtet, haben sich nach der Havarie etwa 100 Liter Heizöl auf einer größeren Fläche im Garten des Hauses verteilt. Ein Gartenteich in unmittelbarer Nähe war laut Feuerwehr ebenfalls betroffen. Einsatzkräfte der Löschbezirke Hassel und St. Ingbert-Mitte sind um 8.15 Uhr zu dem Ölunfall ausgerückt. Die Feuerwehrleute brachten spezielles schwimmfähiges Ölbindemittel auf dem Teich auf. Zuvor retteten sie die acht Goldfische aus dem Becken. Das aufgesaugte Öl schöpften die Feuerwehrleute ab. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz übernahm die Einsatzstelle.

Am Freitagmittag gegen 12.10 Uhr mussten dann die Löschbezirke Rohrbach, Hassel und St. Ingbert-Mitte zu einem Pkw-Brand ausrücken, der auf der Autobahn (A 6) gemeldet worden war. Kurz hinter dem Neunkircher Kreuz (Fahrtrichtung Mannheim) war ein Pkw auf dem Seitenstreifen zum Stillstand gekommen. Zuvor hatte es im Motorraum des Autos einen Kabelbrand gegeben. Passanten dämmten den Brand mit einem Feuerlöscher ein. Die Feuerwehrleute führten Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Brandherd mit einer Wärmebildkamera.

Zum dritten Einsatz am Freitag, 17. Januar, rückten die Löschbezirke Rohrbach und St. Ingbert-Mitte um 18.06 Uhr in Rohrbach aus. Für den Rettungsdienst mussten die Einsatzkräfte eine Person über die Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss eines Wohnhauses bergen, diesmal in der Ebertstraße.