1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Oberwürzbach punktet mit dem Zusammenwirken von Jung und Alt

Oberwürzbach punktet mit dem Zusammenwirken von Jung und Alt

Beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ werden Oberwürzbach und Erfweiler-Ehlingen den Saarpfalz-Kreis beim Landesentscheid vertreten. Der Landrat lobte gestern aber alle elf teilnehmenden Dörfer im Kreis.

Oberwürzbach und Erfweiler-Ehlingen sind in der Rangfolge 1 und 2 die beiden Kreissieger des aktuellen Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" und dürfen im Herbst am Landesentscheid teilnehmen. Diese Information aus der Kreiskommission für den Wettbewerb gab gestern der neue Landrat Theophil Gallo bekannt. Er freute sich über die engagierte Teilnahme von elf Dörfern im Kreis, die mit viel Engagement und zukunftsweisenden Projekten ihre Dörfer vorgestellt hätten. So hat der Kreis noch zwei Sonderpreise vergeben für das drittplatzierte Wittersheim und für den 4. Platz, der auf Beeden fiel. Beide Dörfer bekommen den Sonderpreis für "Besonderes bürgerschaftliches Engagement" und für die "besonders gelungene Präsentation".

Teilweise wäre das halbe Dorf mit der Kommission unterwegs gewesen und die Bürger hätten stolz ihr lebens- und liebenswertes Dorf präsentiert.

Dass hier über den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" tatsächlich auch "Zukunftsfähigkeit" selbst in den kleinen Dörfern im Bliesgau und in der Parr gezeigt wurde, habe den neuen Landrat besonders gefreut, denn schließlich gehe es darum, den negativen demografischen Entwicklungen entgegenzuwirken.

Wie der Umweltdezernent des Kreises, Gerhard Mörsch, als Sprecher der Kreiskommission mitteilt, kümmern sich die Dörfer inzwischen ganz engagiert um Leerstände, für die sie Nachfolger suchen und auch finden. Sie organisieren spezielle Angebote für jüngere und ältere Menschen in den Dörfern, um ihre Bürger im Dorf zu halten und Ihnen Angebote im Freizeitbereich und in der täglichen Versorgung machen. Vieles werde dabei in Eigenleistung erbracht, von dem alle profitieren.

Der Kreissieger Oberwürzbach habe beispielsweise das Mehrgenerationenthema und das Zusammenwirken von "Jung und Alt" besonders konsequent in das Dorfentwicklungskonzept und die einzelnen Projekte eingebunden. Bereits am Dienstag der vergangenen Woche startete die Kreiskommission mit dem Besuch der Teilnehmerdörfer.
Deutliche Unterschiede

Die Orte, die in den letzten Jahren viel für ihre Dorfentwicklung und die Dorfgemeinschaft geleistet haben, stellten sich jetzt selbst auf den Prüfstand der Kreiskommission "Unser Dorf hat Zukunft" und zeigten ihre Leistungen. Wie aus der Kreiskommission verlautete, seien schon auch deutliche Unterschiede zwischen den Dörfern sichtbar gewesen, dennoch hätten im Prinzip alle Teilnehmerdörfer einen Preis für ihr Engagement verdient. In der Reihenfolge der Teilnahme haben noch die Dörfer Bierbach an der Blies, Breitfurt, Heckendalheim, Pinningen, Altheim, Brenschelbach und Riesweiler am Dorfwettbewerb teilgenommen.

Alle Dörfer werden nun ein Preisgeld und ein Bewertungsergebnis der Kreiskommission bekommen. Selbstverständlich bietet der Saarpfalz- Kreis über den Wettbewerb hinaus eine intensive Beratung für die Teilnehmerdörfer an.