Oberwürzbach bekommt Ganztagsschule

Oberwürzbach. Dauerthema in Oberwürzbach ist der Versuch, die Grundschule im Ort zu erhalten. Seit der letzten Besprechung im Ortsrat wurden verschiedenste Maßnahmen durchgeführt, um diesem Ziel näher zu kommen. In den entsprechenden Kindergärten wurde verstärkt Werbung für den Standort Oberwürzbach gemacht und ein Elternabend zum gleichen Thema einberufen

Oberwürzbach. Dauerthema in Oberwürzbach ist der Versuch, die Grundschule im Ort zu erhalten. Seit der letzten Besprechung im Ortsrat wurden verschiedenste Maßnahmen durchgeführt, um diesem Ziel näher zu kommen. In den entsprechenden Kindergärten wurde verstärkt Werbung für den Standort Oberwürzbach gemacht und ein Elternabend zum gleichen Thema einberufen. Seitens der Verwaltung wird die Einrichtung einer Freiwilligen Ganztagsschule nach den "FGTS+- Kriterien" geplant. Diesen Plänen stimmten die Schulkonferenz der Südschule und der Bildungs- und Biosphärenausschuss bereits zu. Am Donnerstagabend hat auch der Stadtrat grünes Licht gegeben. Schon jetzt stößt die Ganztagesbetreuung der Südschule mit 40 Kindern an ihre räumliche Kapazitätsgrenze, wobei noch acht Kinder auf der Warteliste stehen. Eine Umfrage unter den Oberwürzbacher Eltern hat einen Bedarf von zirka zwölf Plätzen ergeben. Die vom Kultusministerium geforderte Mindestanzahl von zehn Kindern wäre somit erreicht. Derzeit fahren drei Kinder zur Betreuung in die Südschule. Da diese in der Nachmittagsbetreuung bereits voll ausgelastet ist, wird durch Einrichtung einer Ganztagesbetreuung in Oberwürzbach die Chance gesehen, die Hasenfelsschule für St. Ingberter Eltern und Schüler attraktiv zu gestalten. In diesem Zusammenhang wurde im Ortsrat noch einmal darauf hingewiesen, dass die Busbegleitung aller Schüler von St. Ingbert nach Oberwürzbach gesichert ist. Zu diesem Zweck wird morgens ein Sonderbus eingesetzt, der am Rendezvous-Platz losfährt und unterwegs abseits von der normalen Route des "Ingo-Bus" alle betreffenden Schüler einsammelt (mit Ausnahme von Sengscheid und Reichenbrunn). Mittags fahren nur die Kinder ohne Begleitperson, die die Nachmittagsbetreuung in der Südschule besuchen. Ein Tagesordnungspunkt betraf die Sanierung und Erweiterung der städtischen Kindertagesstätte in Oberwürzbach. Dort wurde am Freitagnachmittag der Grundstein für den nach dem Brand im Vorjahr geplanten Neubau gelegt. Zurzeit ist der Wiederaufbau der Kindertagesstätte nach Angaben der Stadtverwaltung voll im Zeitplan. Sowohl am Finanzierungs- als auch am Bauzeitenplan habe sich nichts geändert. Beim Innenausbau soll das "Hamburger Raummodell" verwirklicht werden. In Zukunft soll in allen Ortsratsitzungen über den Stand der Arbeiten und die Kosten informiert werden. < Bericht folgt con