1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Neuer Starßenname: Heinrich-Hertz-Allee auf dem DNA

Straßenname : Neuer Straßenname auf DNA-Gelände

Aus praktischen Gründen heraus wurde inzwischen ein größeres Stück Sophie-Krämer-Straße umbenannt, als ursprünglich vom Ortsrat St. Ingbert-Mitte beschlossen.

Im November hatte sich der Ortsrat von St. Ingbert-Mitte dafür ausgesprochen, ein Teilstück der Sophie-Krämer-Straße auf dem Drahtwerk-Nord-Areal (DNA) in Heinrich-Hertz-Allee umzubenennen. Hintergrund war die Bitte der neu dort ansässigen Firma IB Lehnhardt AG, die wegen des Umlautes und des scharfen S im Straßennamen Schwierigkeiten im englischsprachigen Schriftverkehr befürchtete. Sie hatte in diesem Zusammenhang bereits einige Vorschläge zur Namensänderung gemacht, die der Ortsrat in seiner Entscheidung auch berücksichtigte.

Bedingung für die Umbenennung dieses Teilstücks war, dass die Interessen von Dritten nicht berührt sein dürfen. Denn es wäre zu aufwendig und nicht vermittelbar, wenn ein bereits vor Ort agierendes Unternehmen seine Briefköpfe, Visitenkarten und anderen relevanten Schriftverkehr wegen der Durchsetzung der Wünsche eines anderen Anliegers ändern müsste. Da dies auf dem betreffenden Teilstück nicht der Fall war, gab der Rat seine Befürwortung der Namensänderung der Flurstücke 1578/160 und 157/162 an die Verwaltung weiter. Aus Sicht des entscheidenden Fachamtes könne die Umbenennung eines Teilstücks der ringförmig angelegten Straße jedoch zur Unübersichtlichkeit und zu Orientierungsproblemen führen. Auch die Straßenbeschilderung würde sich problematisch gestalten.

Aufgrund dessen wurde erörtert, welche anderen Möglichkeiten bestehen, um die allgemeine Orientierung trotz Namensänderung zu verbessern. Der Vorschlag der Verwaltung fiel recht eindeutig aus. So sei es ratsam, nicht nur den „oberen“ nordöstlichen Bereich umzubenennen, sondern auch den sich daran anschließenden nordwestlichen Teil der Straße. Unter der Einbeziehung des kompletten nördlichen Teiles der heutigen Sophie-Krämer-Straße, die dann als Heinrich-Hertz-Allee auf dem kompletten oberen Abschnitt „durchlaufen“ würde, sei die Umbenennung kein Problem.

Wird es so gehandhabt, betrifft die Neuregelung des Straßennamens nun aber doch noch eine weitere Firma, nämlich Eurice. Die im Jahr 2000 gegründete European Research and Project Office GmbH (Eurice) bietet umfassende Dienstleistungen im Bereich der Planung, Initiierung und Umsetzung großer, kollaborativer Projekte. Prinzipiell war das Unternehmen mit der Umbenennung einverstanden, drang allerdings darauf, die Straße zeitnah umzubenennen, da sich der Firmensitz mit Beginn des Jahres in St. Ingbert befindet.

Wegen dieser Dringlichkeit wurde in enger Abstimmung von Fachbehörde, Ortsvorsteher und den Fraktionsvorsitzenden der schnellen Vorgehensweise mit Umbenennung und Vergabe der Hausnummer zugestimmt. Sucht man die Firma Eurice im Internet, dann ist zu sehen, dass die formale Umbenennung bereits vollzogen ist, denn sie firmiert dort bereits unter Heinrich-Hertz-Allee 1.