Neuer Rekord beim Biosphären-Lauf

Der Biosphären-Lauf ist ein wahres Schwergewicht im Veranstaltungskalender der Region: Rund 1200 Teilnehmer nahmen in diesem Jahr an der Serie an Dauerläufen teil. 170 davon starteten sogar an allen vier Terminen.

Bei der Schluss-Etappe des von der Stadt St. Ingbert veranstalteten Biosphären-Laufes nahmen noch einmal über 200 Teilnehmer vom Kleinblittersdorfer Ortsteil Sitterswald aus einen etwa 9,8 Kilometer langen Rundkurs durch die atemberaubende Landschaft des Unesco-Biosphärenreservats Bliesgau in Angriff. Die Veranstalter ziehen für die vierte Auflage dieses viertägigen Mehretappenlaufes eine durchweg positive Bilanz: "Die Teilnehmerzahl ist im Vergleich zum Vorjahr von 1187 auf über 1200 gestiegen. Das ist schon wieder ein neuer Rekord. Aber besonders bemerkenswert ist die Zahl der Läuferinnen und Läufer, die an allen vier Etappen dieses Landschaftslaufs teilgenommen haben. So gingen in diesem Jahr wieder circa 170 Läufer, Wanderer und Walker auf die vier verschiedenen Strecken", sagte Ralf Niedermeier, der Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur niedermeier+ Marketing PR Events GmbH.

Beim Lauf in Kleinblittersdorf durchquerte wieder Marcus Imbsweiler in einer Zeit von 35.30,5 Minuten als Erster die Ziellinie. Der gebürtige Limbacher konnte schon die Etappen eins und drei für sich entscheiden. In einer Gesamtzeit von 2:28.27,7 Stunden konnte er sich auch den Gesamtsieg in der Altersklasse ab 40 Jahre sichern und war auch der schnellste Mann im Feld. Bei den Männern bis 39 Jahre kam an dem Vorjahressieger Martin Schedler keiner vorbei. Der Sportler vom Team Salamon konnte sich mit einer Gesamtlaufzeit von 2:30.45,3 den Gesamtsieg in dieser Altersgruppe sichern.

Siegerin bei den Damen

Bei den Damen führte auch in diesem Jahr kein Weg an Karin Badt vorbei. Die Läuferin vom Gesundheits- & Fitness Treff Ormesheim ging vier Mal an den Start und konnte drei von vier Etappen zu ihren Gunsten entscheiden. Auch am letzten Tag sicherte sie sich in einer Zeit von 41.52,9 Minuten den Sieg. Logischerweise marschierte sie im Gesamtklassement bei den Damen ab 40 Jahre auch ganz vorne weg - 2:56.45,7 Stunden benötigte sie in der Addition und landete damit sogar bei den Männern unter den Top 10. Bei den Damen unter 39 Jahre setzte ebenfalls für den Gesundheits- & Fitness Treff Ormesheim startende Wini Borchert in einer Gesamtzeit von 3:25.52,0 Stunden durch.

Wie schon an den Tagen zuvor versammelten sich am Schlusstag alle Teilnehmer im Zielbereich, um nach der sportlichen Betätigung den bunten Unterhaltungsmix im Rahmenprogramm zu genießen. Und auch in Sitterswald war wieder für Jung und Alt etwas dabei: Saxofonistin Celia Baron begeisterte mit aktuellen Hits. Das Motivitas Fitness Center übernahm mit einstimmenden "Zumba-Beats" das Warm-Up, und als Belohnung nach dem Lauf gab es ein leckeres Angebot an Essen und Getränke. Und damit machen wir nun im nächsten Jahr weiter", erklärte Ralf Niedermeier.

Im Internet sind für alle Teilnehmer die jeweiligen Etappenzeiten und die Gesamtwertung abrufbar. Der Biosphärenlauf ist auch bei www.facebook.com zu finden.