Ausstellung im Hotel „Zur Post“: Neue Schmieden-Ausstellung zu Karikaturen

Ausstellung im Hotel „Zur Post“ : Neue Schmieden-Ausstellung zu Karikaturen

„Weisgerber II diesmal Karikaturen“ lautet der Titel der neuen Ausstellung des St. Ingberter Künstlers Peter Schmieden, die er aktuell im Hotel Zur Post vorstellt. Für seine vielfältigen Präsentationen in der „kleinen Galerie“, dem ehemaligen Raucherzimmer des Hotels, ist der Rohrbacher Maler inzwischen längst bekannt.

Diesmal dreht sich alles um das Thema Karikatur. Dazu bewogen hat ihn ein Geburtstagsgeschenk: Ein Buch aus dem Eulenspiegel-Verlag, mit Werken Albert Weisgerbers, das er bereits zu seinem 40. Geburtstag bekam. Inspiriert von den im Original postkartengroßen Bildern schafft der Künstler insgesamt 35 Nachahmungen. Dabei bannt er die Motive meist mit Tusche und Bleistift auf die Leinwände, fügt aber auch gerne farbige Elemente mit Acryl hinzu. Rosafarbene Hintergründe oder einzeln hervorgehobene Details – Peter Schmieden verleiht den Bildern eine ganz eigene Note.

Fasziniert von Albert Weisgerber ist Schmieden schon lange. 1989 gründete er den Künsterlstammtisch in dessen Geburtshaus und auch ein Portrait des St. Ingberter Künstlersohns darf bei der Ausstellung nicht fehlen. Genau wie das berühmte Bild „Im Biergarten“ von 1904. Damals kam Weisgerber aus München auf Heimatbesuch, weiß Peter Schmieden zu erzählen. Dort entstand das bekannte Gemälde in der St. Ingberter „Luschd“.

Wer die Ausstellung besuchen möchte, ist während der Öffnungszeiten des Hotels zur Post herzlich dazu eingeladen. Montag bis Samstag stehen die Türen von 9 bis 14 Uhr offen. Dabei lohnt es sich, genau hinzusehen. Denn nicht nur die Bilder sprechen für sich. Zu jedem gehört ein passender Text, der zum Schmunzeln anregt, aber auch nachdenklich werden lässt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung