Neue Postkarten für St. Ingbert

St. Ingbert. Stadtansichten, Impressionen, Stimmungen: Die Fotografin und Inhaberin von Foto Hofra in der St. Ingberter Rickertstraße, Petra Mandalka, bietet in ihrem Geschäft seit Mitte Juni drei St. Ingberter Postkarten an

St. Ingbert. Stadtansichten, Impressionen, Stimmungen: Die Fotografin und Inhaberin von Foto Hofra in der St. Ingberter Rickertstraße, Petra Mandalka, bietet in ihrem Geschäft seit Mitte Juni drei St. Ingberter Postkarten an.Auf einer Karte sind verschiedene Ansichten der Gustav-Clauss-Anlage zu sehen, eine zeigt den Stiefel und die Josefskirche, vom Beckerturm aus fotografiert, auf einer anderen werden weitere Kirchen der Mittelstadt, der Weinberg, der alte Güterbahnhof sowie Teile der Ludwigstraße, vom Möbelhaus Herzer aus fotografiert, gezeigt. "Ein Großteil der Fotos sind dieses Jahr entstanden, einige vergangenes Jahr oder vor zwei Jahren", sagte Fotografin Mandalka gestern, als sie ihre Postkarten im St. Ingberter Rathaus dem Oberbürgermeister Hans Wagner vorstellte. Der lobte die Karten. Wagner sagte: "Die Postkarten sind wunderschön." Deswegen zögerte er nicht lange und bestellte die Kartenmotive als Mauspads.

Fotografin Mandalka wünschte er, dass die Postkarten von den Bürgern gut nachgefragt werden. Mandalka berichtete: "Bis jetzt kommen die St. Ingberter gezielt in unser Geschäft, um die Karten zu kaufen. Zu Werbungszwecken haben wir ein Plakat im Schaufenster." OB Wagner schlug vor, die Karten im Rathaus auszustellen und auf das Fotogeschäft zu verweisen.

Dass Petra Mandalka die Idee hatte, St. Ingberter Postkarten zu machen, trifft sich gut. Denn lange Zeit gab es keine aktuellen St. Ingberter Motive. "Das bedauerten viele Bürger, vor allem Menschen, die als Reisende nach St. Ingbert kamen", sagte Peter Gaschott von der Pressestelle und fuhr fort: "Es gab schon Anfragen, ob wir uns nicht um neue Postkarten kümmern können. Nun sind wir froh, dass sich eine private Fotografin in Eigenregie dieser Sache angenommen hat."

Dieter Wirth vom Stadtarchiv berichtete, dass die älteste bekannte St. Ingberter Postkarte aus dem Jahre 1893 stammt. Er selbst hatte anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Stadt 1988 ein Buch herausgegeben, das "Gruß aus St. Ingbert" heißt und in dem jede Menge alte Postkarten abgebildet sind.

Fotografin Mandalka überlegt derzeit, einen St. Ingberter Kalender zu machen. Auch könnte sie sich vorstellen, eine Rentrischer Postkarte zu gestalten, allerdings sei das eine Zeitfrage. Mandalka: "Hierbei handelt es sich um mein liebstes Kind. Ich habe auch schon viele weitere Ideen und auch schon einiges fotografiert, allerdings muss ich die Zeit dazu finden, da es sich bei dieser Arbeit natürlich nicht um mein Hauptgeschäft handelt." Um so mehr freut sich Mandalka über jede einzelne Postkarte, die verkauft wird.

Der OB sagte abschließend: "Diese Postkarten machen neugierig auf St. Ingbert."

Auf einen Blick

Die Inhaberin von Foto Hofra in St. Ingbert, Fotografin Petra Mandalka, hat St. Ingberter Postkarten hergestellt. Es gibt drei verschiedene Karten, zu jeweils 80 Cent das Stück. Erhältlich sind die drei Postkarten, die es seit Mitte Juni dieses Jahres gibt, bei Foto Hofra in der St. Ingberter Rickertstraße 21. ywi