VHS Hassel : Vom Töpfer-Kurs bis zur Zumba-Fitness

Die Volkshochschule Hassel bietet Jung und Alt ab September wieder eine Vielzahl neuer Kursangebote.

Zum Start der neuen VHS-Saison bietet die Nebenstelle Hassel in der ersten Septemberhälfte ein breit gefächertes Angebot. Am Montag, 10. September, 17.30 Uhr, beginnt der „Kochkurs nur für Männer“ mit Fred Körner (acht Termine, Eisenbergschule). Ab Mittwoch, 12. September, starten die Smartphone-Kurse für Senioren. Der Anfänger-Kurs beginnt im ehemaligen Rathaus Hassel um 19 Uhr, anschließend um 20.15 Uhr startet der für Fortgeschrittene. In vier Terminen wird auf Möglichkeiten und Gefahren bei der Benutzung sowie die richtige Handhabung eingegangen. Ebenfalls am Mittwoch fängt der Englischkurs mit Oberstudienrätin Brigitte Kolling um 18.15 Uhr in der Eisenbergschule an. Dieser Kurs umfasst zehn Termine. Teilnehmer mit Vorkenntnissen oder solche, die früher schon mal Englischunterricht hatten, sind hier genau richtig.

Der Kurs „Töpfern für Kinder mit Naturmotiven“ mit Doris Tabillion beginnt am Donnerstag, 13. September um 16.30 Uhr und umfasst sechs Termine. Die Naturmotive können die Kinder selbst am ersten Termin beim Pirschen durch den Wald an der Eisenbergschule entdecken und gleichzeitig dabei die Biosphäre kennenlernen. Für Erwachsene bietet Doris Tabillion ebenfalls am 13. September um 18.30 Uhr einen Töpferkurs über acht Termine in der Eisenbergschule an. Und zu guter Letzt beginnt am 13. September um 17 Uhr der „Zumba-Kurs“ in der Eisenberghalle mit Salsa, Merengue, Cumbia und Regaetton. Dieser Kurs umfasst zehn Termine und wird von Daniel Osthof geleitet.

Jeweils samstags, am 15. und 22. September, 10 Uhr, bietet Susanne Weidmann in einem zweitägigen Workshop das Herstellen trendiger Wohnaccessoires aus Beton in der Eisenbergschule an. Ab Dienstag, 18. September, findet der Kurs „Französisch für Anfänger“ um 18.30 Uhr im Rathaus statt. Gleichzeitig beginnt von 10 bis 11.15 Uhr ein Yoga-Kurs in der alten Schulturnhalle Hassel.

Das Schnitzen für Kinder muss wegen Krankheit des Dozenten wahrscheinlich in den Januar 2019 verschoben werden. Der Spanischkurs für Anfänger und Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen beginnt erst am 15. Oktober um 18 Uhr im Rathaus Hassel. Klara Scheidhauer wird den Kurs leiten. Die angebotenen Nähkurse sind bereits ausgebucht.

Hassel richtig kennen lernen – die Geschichte, die Geographie und die Mentalität der Hasseler sind Themen, die bei einer Stadtteilführung am kommenden Samstag, 8. September, angesprochen werden. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem ehemaligen Hasseler Rathaus. Seit 2009 begleitet Elisabeth Pintarelli, ein waschechter Kuckuck, Touren in ihrem Heimatort Hassel (Hasel), der am nördlichen Rand des Biosphärenreservats Bliesgau liegt.

Die Führung ist nicht nur für Familien interessant, die nach Hassel zugezogen sind. In Hasel – urkundlich 1230 zum ersten Mal erwähnt – finden sich Spuren menschlicher Siedlungstätigkeit schon 8000 vor Christi Geburt bis in die Römerzeit. Zählte der Ort 1624 nur 69 Einwohner, so wuchs er doch bis heute auf 3700 Einwohner an. Geschichten, Anekdoten, das Leben im Ort mit Waschhaus und Ortsbrunnen hielten das Dorf lebendig und zeichnen seine „Ur-Einwohner“ bis heute aus.

Viele Geschichten um und über den Ort, was die Menschen gepraägt hat, die alten Zauber und Mythen und vieles mehr, kann man in der Führung mit Elisabeth Pintarelli erfahren. Die Wanderungen können, was Zeit, Art und Umfang angeht, individuell gestaltet werden.

Nach den Vorschriften des EU-Datenschutzgesetzes muss die Anmeldung schriftlich erfolgen. Das Formular dazu kann angefordert werden. Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. (0  68  94) 1 37 23, VHS-Nebenstelle Hassel: Tel. (0  68  94) 5  90  89  33, oder per E-Mail: vhs-hassel@gmx.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung